Aktuelle Baufinanzierungsstudie 2020 – Millennials werden sesshaft

16.11.2020 | BAUNEWS

Unerwartet hat die Corona Pandemie alle zu Hause eingesperrt. Bei vielen kommt insbesondere in dieser Zeit des “Hausarrests” der Wunsch nach mehr Selbstbestimmung in den eigenen vier Wänden auf – gerne durch die Erfüllung mittels Eigenheim mit passender Baufinanzierung. Niedrige Zinsen und die Verlängerung des Baukindergeldes machen dies nun besonders attraktiv. Doch wie sieht der durchschnittliche Baufinanzierungs-Interessent eigentlich aus?

Passend hierzu hat das Portal Hausfrage über 51.000 interne Datensätze aus den Jahren 2019 und 2020 ausgewertet und das bundesweite Interesse an Baufinanzierungen analysiert – mit überraschenden Ergebnissen.

Baufinanzierung besonders interessant für Generation Y

Ein Blick auf die Zahlen macht deutlich: Generation Y ist bereit sesshaft zu werden. Eine Generation, welche gerade für ihren Drang zur Unabhängigkeit bekannt ist, interessiert sich jetzt für das Eigenheim. Beinahe 61 Prozent der Anfragen kommen von den 24 bis 39-Jährigen. Hiervon machen die 30 bis 34-Jährigen den Bärenanteil von 23,8 Prozent aus. Dabei zeigt sich, dass die Finanzierung Männersache zu sein scheint: 65 Prozent der Befragten gaben an männlich zu sein. Als reine Kapitalanlage, sehen die Interessenten ihre Immobilie dabei jedoch selten. Ganze 82 Prozent der Finanzierer haben das Ziel, ihre Immobilie selber zu bewohnen. Für eine vollständige Vermietung entscheiden sich hingegen nur 6 Prozent.

Der Großteil ist risikobereit

Weitere Ergebnisse der Studie zeigen, dass 36,4 Prozent der Interessenten risikobereiter sind und ihr Eigenheim ohne Eigenkapital finanzieren wollen. Dabei kommen sie zu 89,7 Prozent aus einem Angestelltenverhältnis. Das häufigste Haushaltsnettoeinkommen liegt hier mit 36,4 Prozent bei bis zu 1.900 Euro monatlich. Im Durchschnitt beträgt das Einkommen pro Haushalt und Monat 2.454 Euro netto.

Über Hausfrage

Als Anlaufstelle für alle Themen rund ums Haus vermittelt Hausfrage den passenden Anbieter an Eigenheimbesitzer, erstellt hilfreiche Ratgeber für wichtige Entscheidungen und beantwortet alle Fragen zu den Themenbereichen Bauen und Wohnen. Hausfrage ist Teil der Interlead GmbH mit Sitz in der Bremer Überseestadt. Die vollständige Studie kann unter dem Pressekontakt theresa.reusch@hausfrage.de angefordert werden.

Immobilie verkaufen mit oder ohne Makler?

Soll in den Verkauf einer Immobilie ein Makler einbezogen werden oder nicht? Das ist eine wichtige Frage, die Sie sich schon recht zeitig stellen müssen, wenn Sie beabsichtigen eine Immobilie – egal ob Haus oder Grundstück – zu verkaufen. Eine pauschale Antwort darauf...

Fertighausindustrie erwartet Umsatzrekord

Fertighäuser werden immer beliebter. Ursache für den Trend zum Fertighaus ist vor allem das stetige Steigen der Baukosten. Doch was ist ein Fertighaus und warum wird es immer beliebter? Das schnell gebaute Traumhaus Der Bau eines Fertighauses ist attraktiv, weil,...

Solardachziegel als Alternative zu Photovoltaik-Modulen?

Solarenergie gibt es seit den frühen 1900er Jahren. Aufgrund der hohen Installationskosten und der geringen Effizienz wurde es jedoch bis vor kurzem nicht als praktikable Option für den privaten Gebrauch angesehen. Aber die Dinge haben sich in den letzten Jahren...

Die Vorteile von Building Information Modeling in der Baubranche

Um die Planung und Verwaltung von Bauwerken adäquater und vernetzter umsetzen zu können, findet in der Baubranche immer häufiger die sogenannte „BIM-Methode“ Anwendung. BIM steht für Building Information Modeling, wobei es sich also um die Modellierung von...

Rekordhöhe beim Baupreisindex für Wohnimmobilien

Im zweiten Quartal dieses Jahres sind Bauleistungen für Wohnimmobilien im Vergleich zum Vorjahr um 17,6 Prozent gestiegen. Nach Angaben des ist dies seit Mai 1970 der höchste Anstieg bei Baupreisen. Auch der Gewerbe- und der Straßenbau sind von den Preissteigerungen...