Das Unfallrisiko in den eigenen vier Wänden senken

30.01.2017 | ENERGIE & TECHNIK

Jedes Jahr verunfallen im eigenen Haushalt mehrere tausend Menschen. Besonders hoch ist das Risiko für Ältere, da sie weniger mobil sind und auf Gefahren nicht mehr so schnell reagieren können. Verschiedene Maßnahmen tragen dazu bei, dass das Wohnen sicherer wird.

Gefahrenstellen gut ausleuchten

Schlecht einsehbare Ecken auf dem Gehöft sollten ausgeleuchtet sein. Dazu zählen

  • die Einfahrt
  • der Weg zum Briefkasten
  • sowie der zur Mülltonne.

Bewegungsmelder helfen beim Energiesparen

Schwellen beseitigen

Sämtliche Schwellen im Haus sollten beseitigt werden, da sie wahre Stolperfallen sind. Dasselbe gilt für unnötige Teppichbrücken und Fußabtreter.

Platz einkalkulieren

Ausreichend Platz gewährt die Bewegungsfreiheit. Insbesondere beim Benutzen von Gehilfen, Rollatoren oder Rollstühlen wird ein höherer Schwenkbereich benötigt.

Haltegriffe anbringen

Haltegriffe, beispielsweise in der Dusche, über der Badewanne und an der Toilette, erleichtern die Körperhygiene. Sie sollten ein TÜV-Siegel besitzen und fachmännisch montiert werden.

Richtiges Schuhzeug tragen

Das Schuhwerk für den Innen- und Außenbereich muss passen und den Füßen Halt geben. Die Sohle sollte einen guten Grip besitzen.

Zum Schluss noch ein Tipp: Viele Umbaumaßnahmen werden staatlich gefördert. Auch die Pflegekasse übernimmt in bestimmten Fällen die Kosten. Es lohnt sich, vor dem Beginn der Maßnahmen Informationen einzuholen und entsprechende Anträge zu stellen.

Bildnachweis: succo / pixabay.com

Das Haus energieeffizient gestalten und bares Geld sparen

Mit Blick auf die stetig steigenden Energiepreise und die generelle Verteuerung des alltäglichen Lebens, versuchen viele Hausbesitzer ihr Heim so energieeffizient wie möglich zu machen. Insbesondere zukünftige Bauherren können von neuesten Erkenntnissen und Techniken...

Gute Alternative zu Gas und Öl: Infrarotheizungen, doch Augen auf

Derzeit ist die Energiekrise ein sehr großes Thema. Im Vergleich zu früher ist es, dass die Preise für Gas und Öl – also für die fossilen Brennstoffe – merklich gestiegen sind. Preisschwankungen gab es schon immer bei Gas und Öl, aber nie zuvor haben die Verbraucher...

Richtig heizen und lüften im Winter

In kalten Jahreszeiten kann es durchaus von Vorteil sein, wenn Sie wissen, wie Sie richtig heizen und lüften müssen. Nicht nur bringt Ihnen dies erheblich weniger Kosten ein, auch energie- und umwelttechnisch wird man Ihnen dafür danken. Allerdings ist weniger nicht...

In Zeiten explodierender Energiekosten: So funktioniert Stromsparen!

Jeder Verbraucher bekommt es am eigenen Leib zu spüren: steigende Kosten für Energie bzw. Strom. Wer in den letzten Wochen einen Vergleich angestellt hat oder zu einem neuen Stromanbieter wechseln wollte, erlebte eine böse Überraschung. Die Stromkosten haben sich...

Für wen ist ein Energieausweis Pflicht?

Grundsätzlich ist der Energieausweis verpflichtend wenn man sein Haus oder Eigenheim verkauft oder vermietet. Ebenfalls wird dieser gefordert wenn Ihr Haus ein Neubau ist oder wenn größere Umbaumaßnahmen oder Sanierungen vorgenommen wurden.Diese Vorschriften sind im...