In Bezug auf Legierungen gibt es verschiedene Lösungen, die in Anspruch genommen werden können. Für den Einsatz im Bereich des Hausbaus bietet es sich an, die Nickelbasislegierungen in die engere Wahl zu nehmen. Hierbei handelt es sich um Werkstoffe, bei denen in erster Linie Nickel verarbeitet wird. Dadurch bringt diese Legierung zahlreiche Vorteile mit sich.

Die Eigenschaften einer Nickelbasislegierung

Die Nickelbasislegierung, die unter anderem auch durch den Einsatz von Nickelpulver hergestellt werden kann, hat einige Eigenschaften, die im Baubereich interessant sein können. Legierungen dieser Art haben eine sehr gute Hochtemperaturbeständigkeit und weisen zudem eine Korrosionsbeständigkeit auf. Abhängig von der detaillierten Zusammensetzung gibt es hier auch Legierungen, die weitere spezielle Eigenschaften zur Verfügung stellen. Bei der Ausstattung von Häusern kommen Nickellegierungen vor allem als Heizleiterlegierungen zum Einsatz oder werden für elektronische Schaltungen verwendet.

Ein detaillierter Blick auf Nickel in Legierungen

Nickel wird sehr häufig und in verschiedenen Bereichen in Legierungen eingesetzt. Dies hängt damit zusammen, dass Nickel andere Materialien unterstützen kann. Ein sehr gutes Beispiel an dieser Stelle ist Stahl. Durch die Verwendung einer Legierung mit Nickel wird Stahl deutlich zäher. So gibt es beispielsweise Invar. Hierbei handelt es sich um eine Stahllegierung, in der ein Anteil von 36 % Nickel enthalten ist. Diese Legierung sorgt dafür, dass eine sehr geringe Ausdehnung bei Wärme entsteht. Bei einer Legierung, in der Kupfer und Nickel kombiniert werden, handelt es sich um Konstantan. Diese sorgt mit einem elektrischen Widerstand für Unterstützung. Selbst dann, wenn diese Legierung sehr hohen Temperaturbereichen unterliegt, kommt es kaum zu einer Änderung.

Wichtig: Soll Nickelpulver zum Einsatz kommen, ist es besonders wichtig, auf die Qualität und das Herstellungsverfahren zu achten. Da Nickelpulver leitende Eigenschaften mitbringt, sollte es besonders rein sein. Gerade dann, wenn es als Füllstoff oder auch als Kernwerkstoff eingesetzt werden soll, spielt auch die Partikelgröße eine wichtige Rolle. Eine sehr hohe Produktreinheit bei der Herstellung wird beispielsweise erreicht, wenn Wasserstoffgas eingeleitet wird. Hierfür ist hoher Druck ebenso notwendig, wie eine hohe Temperatur. Es kann sich daher lohnen, auf die Suche nach einem erfahrenen Hersteller zu gehen, der bei der Fertigung von Nickelpulver bereits eine langjährige Erfahrung aufweist.