Die Vor- und Nachteile wasserführender Kaminöfen / Pelletöfen

28.01.2017 | ENERGIE & TECHNIK

Die Holzheiztechnik hat in den letzten Jahren immer mehr Beliebtheit erlangt. Die lässt sich vor allem mit der Innovationskraft der verschiedenen Hersteller begründen. Denn diese sind stets damit bemüht, steigende Wirkungsgrade zu erzeugen, um effizientere Öfen anbieten zu können. Zu erwähnen sind hier insbesondere wasserführende Kaminöfen, wenn über das Heizen mit Holz gesprochen wird. Der folgende Text geht diesen auf den Grund und erläutert die Vor- und Nachteile dieser Öfen.

Wir funktionieren wasserführende Kaminöfen?

Wasserführende Kaminöfen sind im Gegensatz zu einem normalen Kamin- oder Pelletofen noch mit einer Wassertasche oder auch einem Wasserregister ausgestattet. Wenn der Ofen beheizt wird, wird der Großteil der Wärme durch diese Behälter geführt und der Rest zum Beheizen der Wohnräume verwendet. Das Wasser, das in den Wassertaschen erhitzt wurde, kann wahlweise in die Heizungsanlage eingespeist oder alternativ auch als Warmwasser zu unterschiedlichen Zwecken (Duschen, Spülen) genutzt werden.

Was sind die Vorteile von wasserführenden Kaminöfen?

Der erste Vorteil dieser Öfen ist, dass mit ihnen sowohl Warmwasser erzeugt, wie auch eine Heizungsanlage bedient werden kann, um mehrere Räume des Hauses zu beheizen. Wenn es zu einer zu hohen Strahlungswärme kommt, kann diese über die oben erwähnten Wassertaschen in die jeweilige Heizungsanlage eingespeist werden. Und auch wenn das Ofenfeuer zu diesem Zeitpunkt nicht mehr brennt, kann Wärme gespeichert oder abgegeben werden. Das Heizen selber ist vergleichsweise kostensparend und umweltschonend.

Was sind die Nachteile von wasserführenden Kaminöfen?

Nachteilig muss der höhere Anschaffungspreis, verglichen mit einem normalen Kamin- oder Pelletofen, erwähnt werden. Auch sollten die Kosten für die Installation und auch die Anbindung an die jeweilige Heizungsanlage und auch an die Warmwasseranlage beachtet werden. In einigen Fällen muss ein Schornstein nach- oder umgerüstet werden, um so den Schornsteinzug erhöhen zu können. Des Weiteren muss die Kaminanlage vergleichsweise oft gereinigt werden, um einer sogenannten Glanzrußbildung vorzubeugen.

Beachtet werden sollte auch, dass die Entscheidung für einen wasserführenden Kaminofen langfristig sein muss. Denn dieser kann nicht lediglich als Raumheizung verwendet werden. Bei einem eventuellen Stromausfall kann es passieren, dass kein warmes Wasser vorhanden ist und die Heizung aufgrund einer elektrisch betriebenen Warmwasserpumpe auch nicht funktioniert.

Das Haus energieeffizient gestalten und bares Geld sparen

Mit Blick auf die stetig steigenden Energiepreise und die generelle Verteuerung des alltäglichen Lebens, versuchen viele Hausbesitzer ihr Heim so energieeffizient wie möglich zu machen. Insbesondere zukünftige Bauherren können von neuesten Erkenntnissen und Techniken...

Gute Alternative zu Gas und Öl: Infrarotheizungen, doch Augen auf

Derzeit ist die Energiekrise ein sehr großes Thema. Im Vergleich zu früher ist es, dass die Preise für Gas und Öl – also für die fossilen Brennstoffe – merklich gestiegen sind. Preisschwankungen gab es schon immer bei Gas und Öl, aber nie zuvor haben die Verbraucher...

Richtig heizen und lüften im Winter

In kalten Jahreszeiten kann es durchaus von Vorteil sein, wenn Sie wissen, wie Sie richtig heizen und lüften müssen. Nicht nur bringt Ihnen dies erheblich weniger Kosten ein, auch energie- und umwelttechnisch wird man Ihnen dafür danken. Allerdings ist weniger nicht...

In Zeiten explodierender Energiekosten: So funktioniert Stromsparen!

Jeder Verbraucher bekommt es am eigenen Leib zu spüren: steigende Kosten für Energie bzw. Strom. Wer in den letzten Wochen einen Vergleich angestellt hat oder zu einem neuen Stromanbieter wechseln wollte, erlebte eine böse Überraschung. Die Stromkosten haben sich...

Für wen ist ein Energieausweis Pflicht?

Grundsätzlich ist der Energieausweis verpflichtend wenn man sein Haus oder Eigenheim verkauft oder vermietet. Ebenfalls wird dieser gefordert wenn Ihr Haus ein Neubau ist oder wenn größere Umbaumaßnahmen oder Sanierungen vorgenommen wurden.Diese Vorschriften sind im...