Effizient Heizen mit Wärmespeichern

21.12.2021 | ENERGIE & TECHNIK

Heizungen und auch Solarthermie-Heizungen erzeugen Wärme, die mittels eines Wärmespeichers aufgefangen werden kann. Hierfür eignen sich z.B. Wärmespeicher von TWL Technologie. Was sind die wichtigsten Informationen, die man zum Thema Wärmespeicher unbedingt wissen sollte?

Gespeicherte Wärmeenergie lässt sich beispielsweise für eine Dusche verwenden

Die Nutzung einer Zentralheizung ist unwirtschaftlich, da für das Erwärmen von Wasser ziemlich viel Energie benötigt wird. Dasselbe gilt für alternative Energiequellen wie Pelletkessel, Solarthermie und Wärmepumpen, da diese Systeme für das Heizen Wärme nicht auf Knopfdruck verfügbar machen können. Anders als bei einem Broiler wird bei den zuvor genannten Optionen über einen ganz bestimmten Zeitraum Wärmeenergie erzeugt, die man sich ausschließlich mit einem Wärmespeicher zu Nutze machen kann.

Es gibt unterschiedliche Arten von Heizungsspeichern

In der Regel nutzen die meisten Heizungsspeicher für das Speichern von Wärme Wasser. Hierzu gehören unter anderem der Kurzzeit-Wärmespeicher, welcher auch Pufferspeicher genannt wird und der Warmwasserspeicher. Letzterer stellt bei Bedarf vor allem warmes Bruchwasser bereits, das per einer so genannten Rohrschlange via Heizwasser erhitzt wird.

Des Weiteren gibt es den Solarspeicher, der Wärme selbstverständlich nur während der Tageszeiten produziert. Eine weitere Art von Heizungsspeicher ist der Kombispeicher, welcher mit zwei voneinander getrennt liegenden Wasserkreisläufen bestückt ist. Mit diesem ist die Speicherung sowohl von warmem Trink- als auch von erwärmten Heizungswasser möglich. Diese unterscheidet sich von den anderen Möglichkeiten zudem von einem im Vergleich relativ hohen Preis.

Ohne einen Speicher kann Wärme nicht effizient genutzt werden

Letztendlich macht es keinen Unterschied, ob ein Objekt mit einer Gasheizung, Solarthermie oder Wärmepumpe beheizt wird. Auf jeden Fall ist ein Wärmespeicher die grundlegende Voraussetzung für die effiziente Nutzung von erzeugter Wärmeenergie, besonders bei der Benutzung von alternativen Wärmeerzeugern. Denn der Heizungsspeicher lässt resultieren, dass die erzeugte Energie nicht während des Produktionszeitraums verbraucht werden muss. Dann kann man die Wärmeenergie nämlich genau zu dem Zeitpunkt verbrauchen, wenn man sie benötigt.

Das Haus energieeffizient gestalten und bares Geld sparen

Mit Blick auf die stetig steigenden Energiepreise und die generelle Verteuerung des alltäglichen Lebens, versuchen viele Hausbesitzer ihr Heim so energieeffizient wie möglich zu machen. Insbesondere zukünftige Bauherren können von neuesten Erkenntnissen und Techniken...

Gute Alternative zu Gas und Öl: Infrarotheizungen, doch Augen auf

Derzeit ist die Energiekrise ein sehr großes Thema. Im Vergleich zu früher ist es, dass die Preise für Gas und Öl – also für die fossilen Brennstoffe – merklich gestiegen sind. Preisschwankungen gab es schon immer bei Gas und Öl, aber nie zuvor haben die Verbraucher...

Richtig heizen und lüften im Winter

In kalten Jahreszeiten kann es durchaus von Vorteil sein, wenn Sie wissen, wie Sie richtig heizen und lüften müssen. Nicht nur bringt Ihnen dies erheblich weniger Kosten ein, auch energie- und umwelttechnisch wird man Ihnen dafür danken. Allerdings ist weniger nicht...

In Zeiten explodierender Energiekosten: So funktioniert Stromsparen!

Jeder Verbraucher bekommt es am eigenen Leib zu spüren: steigende Kosten für Energie bzw. Strom. Wer in den letzten Wochen einen Vergleich angestellt hat oder zu einem neuen Stromanbieter wechseln wollte, erlebte eine böse Überraschung. Die Stromkosten haben sich...

Für wen ist ein Energieausweis Pflicht?

Grundsätzlich ist der Energieausweis verpflichtend wenn man sein Haus oder Eigenheim verkauft oder vermietet. Ebenfalls wird dieser gefordert wenn Ihr Haus ein Neubau ist oder wenn größere Umbaumaßnahmen oder Sanierungen vorgenommen wurden.Diese Vorschriften sind im...