Fassaden- und Dachbegrünung

30.08.2014 | BAUPLANUNG

Gerade in der Stadt soll sie das Klima verbessern und ein wichtiger Lebensraum für Insekten und Vögel sein: die Hausbegrünung. Für eine Begrünung der Häuser gibt es viele Positivbeispiele, aber auch einige Negativbeispiele, die nicht nur reizlos aussehen, sondern auch Schäden an der Haussubstanz anrichten können.

Viele Fassaden werden mit Selbstklimmern begrünt. Wilder Wein zieht sich das Haus hoch und ist dabei sehr pflegeleicht. Jedoch hat der Wein so starke Haftscheiben, dass diese sich nur mit abflammen wieder von der Fassade lösen lassen. Außerdem sind solche Kletter- und auch Schlingpflanzen, wie beispielsweise der Blauregen, so kräftig, dass sie Dachrinnen zerstören, Fliesen wegdrücken oder gar Dachziegeln anheben können. Gerade Lichtflieher sollte man nur an Fassaden ranken lassen, die keine Risse oder Fugen aufweisen, so dass diese Pflanzen nicht in diese reinwachsen und das Mauerwerk beschädigen können.

Die Fassade sollte unbedingt auf ihre Tragfähigkeit überprüft werden, da Kletterpflanzen sich nicht selber halten können und ein hohes Gewicht aufweisen können. Spezielle Rankgerüste oder gar hinterlüftete Fassaden können die Pflanzen tragen und diese sogar elektronisch mit Wasser und Nährstoffen versorgen. An schattigen Wänden sorgt eine schöne Begrünung für eine bessere Energiebilanz, an sonnigen Wänden kann diese jedoch verschlechtert werden.

Dachbegruenung

Dach- und Fassadenbegrünung sollte grundsätzlich getrennt werden, da Schling- und Kletterpflanzen nicht nur wegen ihrer Kraft, sondern auch wegen des Laubabwurfs, denkbar ungeeignet für Dächer sind. Die Neigung des Daches, sowie die Sonneneinstrahlung spielen eine wesentliche Rolle in der Begrünung.

Bildnachweise: Frauenglauben, Kapa65 | pixabay.com

 

Ist ein Hausbau im Alleingang erlaubt?

Da der Hausbau ein kostspieliges Vorhaben ist, stellen sich Bauherren häufig die Frage, welche Möglichkeiten zur Einsparung von Kosten es für sie gibt. In diesem Zusammenhang überlegen sie vielleicht den Bau im Alleingang zu stemmen und stoßen auf die Thematik, wer in...

Jetzt bauen oder doch lieber warten?

Viele hegen den großen Wunsch vom Eigenheim, allerdings wird mittlerweile alles teurer und die Immobilienblase steht kurz vorm platzen. Daher stellt sich die Frage, ob es sich jetzt lohnt zu bauen, oder ob lieber noch etwas gewartet werden sollte. Warum ist der...

Fertighaus online konfigurieren: So einfach geht es

Der Traum vom Eigenheim beginnt meist bei der Planung. Wer sich für ein Fertighaus entscheidet, muss jedoch nicht lange warten. Online lässt sich der Wohntraum einfach und schnell konfigurieren. Per Klick zum Traumhaus Zahlreiche Anbieter von Fertighäusern führen...

Grundstücksvermessung: Darauf gilt es unbedingt zu achten

Der Traum vom Eigenheim beginnt meist beim Kauf eines passenden Grundstücks. Dennoch sollte sich nie auf die Angaben am Plan verlassen werden. Die exakte Vermessung des Grenzbereichs legen die Verläufe offen, welche offiziell beim Katasteramt hinterlegt werden können....

Flach- und Steildächer: Was sind die Unterschiede?

Ein Dach über dem Kopf zu haben, wünscht sich jeder Bauherr. Doch welche Art soll es sein – schnell gebautes Flachdach oder ein widerstandsfähiges Steildach? Neben dem persönlichen Geschmack und Bauvorgaben im Wohnort gibt es bei beiden Bautypen Vor- und Nachteile....