Die neusten Gartentrends

18.04.2015 | GARTEN & TERRASSE

Wie auch in den letzten Jahren geht der Trend dahin, dass der eigene Garten eine Wohlfühloase sein soll, ein Ort der Erholung und Entspannung. Das bedeutet, minimale Blütenpracht statt üppigem Pflanzenwuchs. Aus diesem Grunde sind vor allem Gräser gefragt, sie sind pflegeleicht und eine gute Alternative zu Blumen. Dank der starken Nachfrage nach Gräsern, wurde auch die Artenvielfalt immer größer.

Ein weiterer Trend ist, dass sich viele Gartennutzer eine ruhige Ecke wünschen. Daher werden manche Zonen im Freien nach persönlichen Vorstellungen angelegt und sind somit auch der kleine Urlaubsort daheim.

Um die Arbeiten im Freien auf ein Minimum zu begrenzen, werden gerne Bodendecker gepflanzt. Diese verhindern üppigen Unkrautwuchs und sorgen dafür, dass man nicht unnötig Zeit für die Beseitigung von Unkraut verschwendet. Alles soll so gestaltet werden, dass dem Urlaub zuhause nichts im Wege steht.

In Zeiten wo Bio Mode ist, geht man wieder gerne dazu über selbst Gemüseanbau zu betreiben. Groß in Mode sind vor allem Hochbeete, sie ermöglichen stressfreies Anbauen von Salat und Gemüse, zudem sind sämtliche Tätigkeiten diesbezüglich ohne lästiges Bücken durchzuführen. Dank der durch Verrottung erzeugten Wärme innerhalb dieser Beete sind ergiebige Ernten garantiert. Eigener Gemüseanbau dient nicht nur der Gesundheit, sondern diese Art Arbeit kann sogar Spaß machen.

Die Gartentrends in 2015 unterscheiden sich also kaum von den Trends der letzten Jahre. Das bedeutet, der Garten soll keine Arbeitsstätte sein, sondern soll vor allem dazu dienen den Stress einer Arbeitswoche abzubauen. Am besten durch Erholung und Wohlfühlen.

Bildnachweis: JamesDeMers | pixabay.com

Bäume gießen mit Baumbewässerungssäcken

Immer heftiger fallen die trockenen sommerlichen Hitzeperioden aus. Insgesamt fällt über das Jahr verteilt zu wenig Regen, der Grundwasserspiegel sinkt, die Brandgefahr steigt. Man versucht zwar aufzuforsten, aber viele Setzlinge gehen aufgrund von Wassermangel gleich...

Für wen lohnt sich ein Solar Wintergarten?

Da die Klimakrise jeden betrifft, hat Nachhaltigkeit mittlerweile einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft. Um selbst etwas dagegen zu tun, kann auf erneuerbare Energiequellen wie zum Beispiel Solaranlagen umgestiegen werden. Nicht jeder hat allerdings die...

Gartenhäuser: Auf die richtige Planung kommt es an

Die meisten Menschen, die das Glück über den Zugang zu einem Garten genießen können, entscheiden sich früher oder später für die Anschaffung eines Gartenhäuschens. Immerhin ist eine solche Aufwertung eines Gartens, ob sich dieser direkt am Wohngebäude oder auf einem...

Steinfiguren als Gartendeko

Ein Garten kann unterschiedliche Nutzungen haben. Immer aber sollte ein Stück Freude mit dabei sei. Nun kann man seinen Garten mit Pflanzen, mit Blumen, mit Licht, mit Möbeln oder aber auch mit Gartendeko bereichern. Klassische Gartenzwerge sind nicht mehr modern, sie...

WPC Terrassendielen verlegen – so geht’s

WPC Terrassendielen dürfen sich über wachsende Beliebtheit freuen. Diese Dielen bestehen aus einem Gemisch aus Holzfasern und Kunststoff. Dementsprechend verbinden sie sehr viele Vorteile dieser Werkstoffgruppen. Sie bestechen vor allem durch ihre natürliche und...