Glasversicherung als Zusatz zur Hausratsversicherung

19.09.2018 | BAUNEWS

Versicherungen sind grundsätzlich Wetten. Hausbesitzer wetten darauf, dass ihrem Haus etwas passiert, Versicherungen wetten, dass nichts passiert.

Ganz so drastisch sollte man es vielleicht nicht ausdrücken. Im Grunde bekommt man Geld im Falle, dass ein Unglück geschieht. Ein solches Unglück kann auch der Bruch von Glas sein, den man zusätzlich mit der Hausratsversicherung abschließen kann.

Wenn man Kinder im Haus hat, ein verspieltes Haustier oder man selbst ein kleiner Tollpatsch ist, ist eine Glasversicherung nichts Falsches. Dabei werden Spiegel, Vitrinen oder auch so sensible Dinge wie das Induktionskochfeld am Herd in die Hausratsversicherung inkludiert.

Glasschäden sind leider etwas, was einfach und schnell passieren kann, was aber sogar für erfahrene Heimwerker nur in ganz seltenen Fällen selbst repariert werden kann. Man stelle sich vor, man hebt einen heißen und schweren Topf vom Herd, die Hitze überrascht einen und man lässt das Gerät voller heißem Wasser aus rund 60 Zentimetern auf das teure Induktionskochfeld krachend fallen. Dieses Malheur kann schnell einige hundert Euros kosten.

Wer Sicherheitsdenken den Vorrang gegenüber einem vielleicht sogar kalkulierten Risiko gibt, kann mit einer zusätzlichen Glasversicherung gut leben. Zudem ist diese Art der Versicherung nicht teuer – viele Hausratsversicherer bieten eine entsprechende Versicherung schon für 6 Euro pro Monat an.

Fenster und Türen sind schon in der Wohngebäudeversicherung inkludiert, da sie fest mit dem Gebäude verbunden sind. Ausgeschlossen von der Glasversicherung sind allerdings bewegliche Glasobjekte wie Handys, Fernseher oder Brillen. Inkludiert sind alle Glasscheiben, die zum Mobiliar gehören. Das sind Spiegel, die Kochfelder oder auch Vitrinen.

Immobilie verkaufen mit oder ohne Makler?

Soll in den Verkauf einer Immobilie ein Makler einbezogen werden oder nicht? Das ist eine wichtige Frage, die Sie sich schon recht zeitig stellen müssen, wenn Sie beabsichtigen eine Immobilie – egal ob Haus oder Grundstück – zu verkaufen. Eine pauschale Antwort darauf...

Fertighausindustrie erwartet Umsatzrekord

Fertighäuser werden immer beliebter. Ursache für den Trend zum Fertighaus ist vor allem das stetige Steigen der Baukosten. Doch was ist ein Fertighaus und warum wird es immer beliebter? Das schnell gebaute Traumhaus Der Bau eines Fertighauses ist attraktiv, weil,...

Solardachziegel als Alternative zu Photovoltaik-Modulen?

Solarenergie gibt es seit den frühen 1900er Jahren. Aufgrund der hohen Installationskosten und der geringen Effizienz wurde es jedoch bis vor kurzem nicht als praktikable Option für den privaten Gebrauch angesehen. Aber die Dinge haben sich in den letzten Jahren...

Die Vorteile von Building Information Modeling in der Baubranche

Um die Planung und Verwaltung von Bauwerken adäquater und vernetzter umsetzen zu können, findet in der Baubranche immer häufiger die sogenannte „BIM-Methode“ Anwendung. BIM steht für Building Information Modeling, wobei es sich also um die Modellierung von...

Rekordhöhe beim Baupreisindex für Wohnimmobilien

Im zweiten Quartal dieses Jahres sind Bauleistungen für Wohnimmobilien im Vergleich zum Vorjahr um 17,6 Prozent gestiegen. Nach Angaben des ist dies seit Mai 1970 der höchste Anstieg bei Baupreisen. Auch der Gewerbe- und der Straßenbau sind von den Preissteigerungen...