Kaum werden die Tage im Frühling wärmer, schmeißen viele Menschen den Grill an und werfen Würste, Steaks und Grillgemüse auf den Rost. Von unten glimmen die Kohlen, von oben tropft der Fleischsaft. Der Rost ist die Schicht, die alles abbekommt. Wir geben Ihnen heute einige Tipps, wie Sie nach der schlemmerhaften Grillerei Ihren Rost wieder sauber bekommen.

Chemische Reinigungsmittel reizen leicht die Atemwege

Verkrustungen auf dem Grillrost sind ein Elend, das jeder, der einmal gegrillt hat, kennt. Chemische Grillreiniger oder auch Backofenreiniger auf der gleichen Basis können hier zwar effektiv die Reinigung übernehmen, allerdings stecken dort zahlreiche oft bedenkliche Inhaltsstoffe drin. Beispiele sind Ammoniak oder Glycol. Im schlimmsten Fall können diese nicht nur die Atemwege reizen, sondern auch Verätzungen und sogar Allergien auslösen. Und wer will das Zeug schon auf seinem Fleisch wiederfinden. Aber, es gibt auch umweltschonende, nicht reizende Wege, einen Grillrost von den eingetrockneten Spuren der letzten Speisezubereitung zu befreien.

So bekommen Sie Ihren Grillrost sauber

Es gibt ein Rezept, wie Sie ein ökologisches Scheuerpulver anrühren können. Verwenden Sie dazu 1 EL Speisesalz, 100 g Natron und ebenfalls 1 EL Zitronensäurepulver. Vermengen Sie die drei Stoffe ordentlich.

Ehe Sie das Ergebnis auf den Rost streuen, weichen Sie diesen eine gewisse Zeit in Wasser ein (30 Minuten). Mit dem Pulver können Sie nun schrubben und mit einer Bürste sauber reiben. Letzte Reste entfernen Sie einfach mit Wasser und lassen abschließend alles gut trocknen.

Andere Methoden, um den Grillrost zu säubern

Nicht nur mit dem selbstgemachten Scheuerpulver können Sie Ihren Grillrost reinigen. Eine weitere Methode ist der Schaber für Glaskeramik-Kochfelder. Mit diesem können Sie vor allem die groben Verkrustungen vom Rost rasch entfernen.

Auch die gute alte Stahlwolle kommt nicht aus der Mode. Die Stahlwolle ist dem Schaber insofern überlegen, da die rundum Reinigung einfacher fällt.

Immer wieder hört man davon, und es ist wahr – mit Kaffeesatz können Sie Ihren Grillrost reinigen. Schrubben Sie den Rost mit einem Tuch, auf das Sie Kaffeesatz gegeben haben. Durch den so ausgelösten Schmirgeleffekt wird der Schmutz gelöst.

Vergessen Sie bloß das Backpulver nicht. Diese Allzweckwaffe vermischen Sie mit etwas Wasser so lange, bis daraus eine Paste wird. Nach einer kurzen Einwirkzeit können Sie Ihren Rost damit perfekt säubern.