Pflanzen als Sichtschutz für Terrasse und Balkon

13.07.2017 | GARTEN & TERRASSE

Pflanzen können hervorragend als Sichtschutz dienen. Sie geben Schutz vor Einblicken, sind für das Auge und den Körper angenehm, regulieren das Kleinklima und machen auch noch Freude. Wir fühlen uns in Gegenwart von Pflanzen wohl.

Sichtschutzplanung

Um den Sichtschutz nun zu planen, sollten einige Fragen beantwortet werden:

1) Wie groß ist der Balkon / die Terrasse? Also wie viel Platz gibt es überhaupt, um Pflanzen anzusiedeln?

2) An welchen Stellen wird der Sichtschutz benötigt, also von wo ist der Balkon einsichtig und diese Sichtbeziehung störend? Ist es gerade der Nachbar nebenan, oder die Fassade gegenüber? Je nachdem, welche Blicke man verdecken möchte, sollte der Sichtschutz geplant werden.

3) Die Lage des Balkons / der Terrasse ist für die Wahl der Pflanzen entscheidend. Ein Ostbalkon zum Beispiel unterscheidet sich von einem Südbalkon und einem Westbalkon. Im Norden wiederum kommt nur im Hochsommer ein klein wenig Sonne hinzu, während im Süden die Pflanzen Hitze vertragen müssen. Einen heißen Südbalkon überleben in unseren Breitengraden bei immer heißer werdenden Sommern nur mediterrane Vertreter und Sukkulenten oder sonnenhungrige Blumen mit intensiver Bewässerung.

4) Steht für die Überwinterung ein Raum zur Verfügung, oder ist der Balkon / die Terrasse der einzige Ort der Überwinterung? Wenn dies der Fall ist, dann sind nur winterharte Pflanzen, oder Saison-Blüher zu empfehlen.

Sich vor Blicken schützen

Egal ob die Blicke böse oder gutmütig sind, nicht jeder sitzt gerne in der Auslage. Wie kann man sich aber vor den bösen Blicken schützen? Man muss vor allem “Hinaufgärtnern”. Was heißt das? Nun, ein Blumentopf am Boden hat nicht denselben Effekt, wie in der Höhe. Möglicherweise sind ganze begrünte Wände notwendig, begrünte Geländer oder Blumenkästen. Heutzutage ist das kein Problem, es gibt zahlreiche Möglichkeiten und Angebote. Die Technologie ist fortgeschritten und auch künstliche grüne Wände sind durch das Urban Gardening entwickelt worden.

Bei Geländer-Umrankungen sind Buschbohnen, aber auch Glyzinien, Efeu und Clematis interessant. In jedem Fall ist eine schnell wachsende grüne Pflanze anzuraten. Diese kann entlang von einer Kletterwand, Spalieren oder in einem Kübel mit ein paar Stäben angesetzt werden. Benötigt man auch im Winter einen Sichtschutz, muss die Pflanze immergrün sein. Efeu oder Bambus sind solche Exemplare

Bäume gießen mit Baumbewässerungssäcken

Immer heftiger fallen die trockenen sommerlichen Hitzeperioden aus. Insgesamt fällt über das Jahr verteilt zu wenig Regen, der Grundwasserspiegel sinkt, die Brandgefahr steigt. Man versucht zwar aufzuforsten, aber viele Setzlinge gehen aufgrund von Wassermangel gleich...

Für wen lohnt sich ein Solar Wintergarten?

Da die Klimakrise jeden betrifft, hat Nachhaltigkeit mittlerweile einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft. Um selbst etwas dagegen zu tun, kann auf erneuerbare Energiequellen wie zum Beispiel Solaranlagen umgestiegen werden. Nicht jeder hat allerdings die...

Gartenhäuser: Auf die richtige Planung kommt es an

Die meisten Menschen, die das Glück über den Zugang zu einem Garten genießen können, entscheiden sich früher oder später für die Anschaffung eines Gartenhäuschens. Immerhin ist eine solche Aufwertung eines Gartens, ob sich dieser direkt am Wohngebäude oder auf einem...

Steinfiguren als Gartendeko

Ein Garten kann unterschiedliche Nutzungen haben. Immer aber sollte ein Stück Freude mit dabei sei. Nun kann man seinen Garten mit Pflanzen, mit Blumen, mit Licht, mit Möbeln oder aber auch mit Gartendeko bereichern. Klassische Gartenzwerge sind nicht mehr modern, sie...

WPC Terrassendielen verlegen – so geht’s

WPC Terrassendielen dürfen sich über wachsende Beliebtheit freuen. Diese Dielen bestehen aus einem Gemisch aus Holzfasern und Kunststoff. Dementsprechend verbinden sie sehr viele Vorteile dieser Werkstoffgruppen. Sie bestechen vor allem durch ihre natürliche und...