So wird Rollrasen zur Augenweide

02.07.2018 | GARTEN & TERRASSE

Wer nach einer schnellen Möglichkeit sucht, in seinem Garten ein Teppich aus sattem Grün zu bekommen, ist mit einem Rollrasen optimal beraten. Dieser ist zwar teurer als das Saatgut, jedoch wächst dieser schneller und zuverlässig an und die Fläche im Garten ist gleich grün, ohne lange auf die ersten Grashalme warten zu müssen.

Der richtige Zeitpunkt

Im Grunde kann der Rollrasen im Frühling bis hinein in den Spätsommer verlegt werden. Selbst im Herbst ist das Ausrollen noch möglich. Wichtig ist, dass die Temperaturen nicht unter zehn Grad fallen. Damit wird garantiert, dass der neue Teppich im Garten gut anwurzelt. In den Monaten März und Mai ist ebenfalls ein Vorteil, dass das Wetter überwiegend mild aber feucht ist. Damit muss das Grün nicht besonders bewässert werden. Im Sommer hingegen muss sichergestellt werden, dass der Rollrasen ausreichend Feuchtigkeit abbekommt.

Vorbereitung des Gartenbodens

Auf der Fläche, auf der zukünftig der Rollrasen liegen soll, darf kein Bewuchs sein. Anschließend wird der Untergrund mit einer Bodenfräse oder einer Grabengabel etwa spatentief aufgelockert. Dabei wird alles aussortiert, das eine gerade Fläche verhindert. Danach wird der Untergrund optimalerweise mit einer Rasenwalze planiert.

Ausrollen des Rasens

Bevor die Bahnen ausgerollt werden, muss der Boden erdfeucht gemacht werden. So sollte dieser ausreichend bewässert werden, bevor mit der eigentlichen Arbeit begonnen wird. Nun wird der Rollrassen versetzt eng aneinander ausgerollt. Um Trittspuren oder Risse zu vermeiden, kann ein Brett oder ein Karton als Unterlage genutzt werden. Wie bei einem Teppich kann der Rollrasen mit einem Cutter angepasst werden. Anschließend sollte der fertige Rasen angewalzt werden.

Pflege des neuen Grüns

Um den gerade frischen Rasen ausgiebig zu befeuchten, dürfen gut 20 Liter Wasser pro Quadratmeter verwendet werden. Für die nächsten zwei Wochen muss weiterhin für eine ausreichende Feuchtigkeit gesorgt werden. Voll belastbar ist der neue Rollrasen etwa nach vier Wochen.

Bäume gießen mit Baumbewässerungssäcken

Immer heftiger fallen die trockenen sommerlichen Hitzeperioden aus. Insgesamt fällt über das Jahr verteilt zu wenig Regen, der Grundwasserspiegel sinkt, die Brandgefahr steigt. Man versucht zwar aufzuforsten, aber viele Setzlinge gehen aufgrund von Wassermangel gleich...

Für wen lohnt sich ein Solar Wintergarten?

Da die Klimakrise jeden betrifft, hat Nachhaltigkeit mittlerweile einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft. Um selbst etwas dagegen zu tun, kann auf erneuerbare Energiequellen wie zum Beispiel Solaranlagen umgestiegen werden. Nicht jeder hat allerdings die...

Gartenhäuser: Auf die richtige Planung kommt es an

Die meisten Menschen, die das Glück über den Zugang zu einem Garten genießen können, entscheiden sich früher oder später für die Anschaffung eines Gartenhäuschens. Immerhin ist eine solche Aufwertung eines Gartens, ob sich dieser direkt am Wohngebäude oder auf einem...

Steinfiguren als Gartendeko

Ein Garten kann unterschiedliche Nutzungen haben. Immer aber sollte ein Stück Freude mit dabei sei. Nun kann man seinen Garten mit Pflanzen, mit Blumen, mit Licht, mit Möbeln oder aber auch mit Gartendeko bereichern. Klassische Gartenzwerge sind nicht mehr modern, sie...

WPC Terrassendielen verlegen – so geht’s

WPC Terrassendielen dürfen sich über wachsende Beliebtheit freuen. Diese Dielen bestehen aus einem Gemisch aus Holzfasern und Kunststoff. Dementsprechend verbinden sie sehr viele Vorteile dieser Werkstoffgruppen. Sie bestechen vor allem durch ihre natürliche und...