Textilbeton – Der Baustoff der Zukunft

01.10.2018 | BAUNEWS

Textilbeton ist eine Betonart, welche vor 20 Jahren in Dresden entwickelt wurde. Bei diesem Baustoff wird anders als beim Stahlbeton kein Stahl eingesetzt, sondern flexible, textile Fasern, was ganz neue Möglichkeiten bietet.

Die Struktur des Textilbetons verleiht dem Beton mehr Nachhaltigkeit. Die Mischung aus höhere Tragfähigkeit (auch bei extremen Bedienungen), Leichtigkeit und Druckfestigkeit macht das Textilbeton zu einer flexiblen Alternative zum Stahlbeton. Außerdem kann man sie besser für schlankere Bauteile gebrauchen.

Diese Eigenschaften machen die Wünsche beim Bau umfangreicher. Kurvige oder konvexe Formen sind dadurch kein Problem mehr beim Bau.

Verschiedene Arten des Textilbetons

1. Kurzfaserbeton: Beim Mischvorgang des Betons werden Kurzfasern hinzugefügt

2. Textilbewehrter Beton: Es besteht aus einer besonders feinen Betonmischung wie auch Glas- oder Carbonfasern. Wird der Betonmischung beigegeben.

3. Carbonbeton: Gegenüber den beständigen Betonarten ist Carbonbeton durch Abrissbeständigkeit langlebig und finanziell um einiges billiger.

Textilbetonist letztlich beständiger als Stahlbeton. Damit Stahl abrisssicherer ist, wird eine recht dicke Betonschicht eingebaut, jedoch wird es dadurch noch schwerer.

Textilbeton beinhaltet keine solche Maßnahmen. Für die Bauten ist Textilbeton im Endeffekt billiger als herkömmlicher Stahlbeton, was den Textilbeton im Fazit zu einem sehr guten Baustoff für verschiedenste Situationen macht. Beim Bau wird Textilbeton als Verstärkung, Fassadenelemente oder auch Brückenbau verwendet.

Immobilie verkaufen mit oder ohne Makler?

Soll in den Verkauf einer Immobilie ein Makler einbezogen werden oder nicht? Das ist eine wichtige Frage, die Sie sich schon recht zeitig stellen müssen, wenn Sie beabsichtigen eine Immobilie – egal ob Haus oder Grundstück – zu verkaufen. Eine pauschale Antwort darauf...

Fertighausindustrie erwartet Umsatzrekord

Fertighäuser werden immer beliebter. Ursache für den Trend zum Fertighaus ist vor allem das stetige Steigen der Baukosten. Doch was ist ein Fertighaus und warum wird es immer beliebter? Das schnell gebaute Traumhaus Der Bau eines Fertighauses ist attraktiv, weil,...

Solardachziegel als Alternative zu Photovoltaik-Modulen?

Solarenergie gibt es seit den frühen 1900er Jahren. Aufgrund der hohen Installationskosten und der geringen Effizienz wurde es jedoch bis vor kurzem nicht als praktikable Option für den privaten Gebrauch angesehen. Aber die Dinge haben sich in den letzten Jahren...

Die Vorteile von Building Information Modeling in der Baubranche

Um die Planung und Verwaltung von Bauwerken adäquater und vernetzter umsetzen zu können, findet in der Baubranche immer häufiger die sogenannte „BIM-Methode“ Anwendung. BIM steht für Building Information Modeling, wobei es sich also um die Modellierung von...

Rekordhöhe beim Baupreisindex für Wohnimmobilien

Im zweiten Quartal dieses Jahres sind Bauleistungen für Wohnimmobilien im Vergleich zum Vorjahr um 17,6 Prozent gestiegen. Nach Angaben des ist dies seit Mai 1970 der höchste Anstieg bei Baupreisen. Auch der Gewerbe- und der Straßenbau sind von den Preissteigerungen...