Umzugsunternehmen beauftragen oder Umzug selbst organisieren?

Bauen

Wenn ein Umzug ansteht, ist vieles zu organisieren und zu erledigen. Ein Umzug bringt immer viel Arbeit mit sich. Da stellt sich die Frage, ob man den Umzug mit Hilfe von Familie und Freunden alleine bewältigen kann oder ob professionelle Hilfe gebraucht wird.

Umzug in Eigenregie

Ein Umzug mit Hilfe der Familie und von Freunden ist natürlich viel billiger. Hat man genug Freunde, kann man den Umzug durchaus auch alleine bewerkstelligen. Man sollte allerdings bedenken, dass man im Gegenzug auch den Freunden wieder helfen muss. ansonsten sollte man für Essen und Getränke sorgen und entsprechend mehr Zeit, eventuell mehrere Tage, einplanen.

Der Umzug muss gut vorbereitet werden. Hierzu gehört die sorgfältige Verpackung. Die Umzugskisten dürfen nicht zu schwer werden, es sind ja keine Profis am Werk. Ein größeres Fahrzeug sollte zur Verfügung stehen, sperrige Möbel passen nun mal nicht in PKWs. Hat man jemanden, der einen größeren Wagen mieten und auch fahren kann, dürfte ein Umzug auch in Eigenregie durchaus möglich sein. Besonders bei Umzügen innerhalb der gleichen Stadt kann man eventuell auf die Umzugsspedition verzichten. Einige Arbeiten, wie zum Beispiel der Aufbau einer Küche, sind allerdings nicht zu unterschätzen. Hier sollte man schon einiges an handwerklichem Geschick mitbringen. Nicht jeder hat einen Handwerker in der Familie oder im Freundeskreis. Oft werden diese auch überstrapaziert, was Umzüge angeht und stehen irgendwann einfach nicht mehr zur Verfügung.

Umzug mit dem Umzugsunternehmen

Falls der Umzug in eine weiter entfernte Stadt geht, ist es meist besser, alles in einen großen Umzugswagen zu packen und somit den Umzug in einer Fahrt zu erledigen. Für Familie oder Freunde ist das allein schon aus Zeitgründen kaum zu bewerkstelligen. Auch bei vielen, schwer aufzubauenden Möbeln ist die Hilfe des Fachmannes sehr angenehm. Die Möbelspedition erledigt im Grunde alles vom Ein- über Auspacken bis zum Möbelaufbau oder auch den Anschluss von Elektrogeräten wie Waschmaschine oder Lampen. Profis können die Möbel besser tragen und auch besser und schneller auf- und abbauen, das haben sie ja gelernt. Außerdem haben sie auch das richtige Werkzeug parat und wissen, wie man gefahrlos damit umgeht. Wenn etwas kaputt gehen sollte, ist man bei der Möbelspedition versichert. Der einzige Nachteil ist der Preis, je mehr man von den Umzugshelfern erledigen lässt, desto teurer wird natürlich der Umzug. Ein Umzug mit den Profis kostet meist ab 1000 € aufwärts. Dafür hat man aber auch erheblich weniger Stress.

Bildnachweis: Pexels / pixabay.com