Die Sonne ist der Mittelpunkt unseres Sonnensystems. Seit rund 4,5 Milliarden Jahren fusionieren in ihrem Inneren Wasserstoffatome zu Helium. Dabei entsteht Strahlung. Auf dem 8 Minuten langen Weg zu uns geht keine Energie verloren. Nach der kosmischen Reise kommen die Sonnenstrahlen bei uns an und können über Photovoltaikanlagen Strom liefern. Eine Möglichkeit, diesen zu nutzen, sind Wallboxen für Elektroautos.

Drei Gründe für eine PV-Anlage samt Wallbox

Es gibt drei gute Gründe, warum Sie Ihr E-Auto zuhause mit ökologischem Strom aus der eigenen PV-Anlage laden sollten.

  • Der Umweltschutz
  • Die Kostenersparnis
  • Die Unabhängigkeit

Umweltschutz

Statt auf fossile Brennstoffe wie Öl, Gas, Benzin oder Diesel zu setzen, erzeugen E-Autos an sich während der Fahrt keine CO2-Emissionen. Die Herstellung von Strom kann dennoch nicht immer mit den hohen Vorstellungen der umweltbewussten E-Auto-Fahrer mithalten. Da ist es umwelttechnisch sinnvoll, den Strom einfach selbst aus dem Himmel „zu saugen“. Laden Sie Ihren Strom über eine PV-Anlage und eine Wallbox, erhalten Sie 100 Prozent erneuerbaren, regenerativen Strom.

Kostenersparnis

Die Anschaffungskosten für eine PV-Anlage und für eine Wallbox sollten beachtet werden. Speziell bei Wallboxen allerdings erhält man bei einer Maximalleistung von 11 kWh eine großzügige Förderung durch die KfW. Berechnet man die Kosten für Anlagen auf eine durchschnittliche Nutzungsdauer von 20 Jahren, bezahlt man zwischen 8 und 12 Cent pro kWh. Und was Sie nicht fürs Laden brauchen, können Sie verkaufen oder auch im Haushalt nutzen.

Wenn Sie selbst nicht laden, können Sie auch Geld damit verdienen. Lassen Sie Ihre Nachbarn oder auch Freunde zu einem von Ihnen festgelegten Preis laden.

Unabhängigkeit

Eine PV-Anlage allein kann Sie unabhängig von Stromversorgern machen. Eine zusätzliche Wallbox löst Sie vom Preis für das Laden an öffentlichen Ladesäulen. Auch das Warten, wenn an einer öffentlichen Ladesäule jemand anderes auflädt, entfällt.

Wie viel PV-Leistung benötigt man für das Laden des E-Autos?

Das kommt auf die Größe an. Wenn Sie im Jahr rund 15.000 Kilometer mit Ihrem E-Auto fahren, reicht meist eine 15 m² große Dachfläche mit einer 2,5 kWp-Photovoltaikanlage. Wir raten Ihnen, hier mit einem Fachbetrieb Rücksprache zu halten, da es auch auf die Ausrichtung Ihres Dachs ankommt, wie hoch der Energieausstoß der Anlage ist.