Sie sind die Geißel jedes Haushaltes – Fruchtfliegen. Man kann noch so penibel auf Sauberkeit achten und alles in der Küche reinlich halten, sobald man Früchte im Haushalt hat, sind sie da. Aber es gibt wirkungsvolle Methoden, diese kleinen Quälgeister loszuwerden.

Fleischfressende Pflanzen

Wer einen grünen Daumen hat, hat mit einer fleischfressenden Pflanze einen guten Soldaten in der eigenen Verteidigungslinie gegen angreifende Fruchtfliegen. Besonders das Fettkraut lockt Fruchtfliegen, die sich in Ihren vier Wänden frei tummeln, an und fängt sie ein. Als Eiweißlieferanten bevorzugt das Fettkraut nämlich Fruchtfliegen.

Tomatenblätter im Obstkorb

Fruchtfliegen haben eine empfindliche Nase. Diese Tatsache können Sie in Ihrem Zuhause perfekt ausnutzen, indem Sie einfach Tomatenblätter von Ihrem Tomatenstrauch pflücken und einfach in der Küche dort verteilen, wo Sie Ihr Obst lagern. Der intensive Geruch vertreibt die Fruchtfliegen im Nu.

Handelsübliche Fliegenfallen

In jedem üblichen Drogeriemarkt und sogar in Baumärkten finden Sie Fliegenfallen. Die meisten davon sind zwar für „normale“ Fliegen gedacht, funktionieren aber in der Regel auch bei Fruchtfliegen. Die Fliegen werden durch eine sich im Inneren der Fallen befindliche Flüssigkeit angezogen, krabbeln durch eine spezielle Öffnung in das Innere und verenden dort.

Fruchtfliegen mit Gebissreiniger den Zahn ziehen

Ähnlich wie bei den Tomatenblättern ist es der Geruch, der hier die Entscheidung bringt. Geben Sie einfach ein paar Tropfen Ihres Gebissreinigers, Sie können auch Zahnspangenreiniger verwenden, in ein Glas und stellen dieses neben den Obstkorb. Die Fruchtfliegen hassen diesen Geruch und nehmen Reißaus. Der Gebissreiniger ist auch ein guter Ersatz für den Essig, den Fruchtfliegen zwar auch hassen, der aber auch von vielen Menschen als unangenehm empfunden wird.

DIY-Fliegenfallen

Wenn Ihnen der Geruch von Essig aber nichts ausmacht, oder Sie eine gewisse Menge Weißwein übrighaben, können Sie auch selbst zum Fallenkonstrukteur werden. Nehmen Sie ein Glas und füllen Sie einfach Essig, Weißwein oder auch Fruchtsaft hinein. Hinzu kommt in allen Fällen noch ein Spritzer Geschirrspülmittel. Die Fliegen werden angelockt, krabbeln hinein und verlieren dank des Spülmittels die Haftung. Die Folge – sie ertrinken.