Ältere Kaminöfen müssen bis Ende des Jahres ausgemustert werden

03.12.2014 | RENOVIEREN & SANIEREN

Alle vor dem Jahr 1975 gebauten Heizanlangen müssen bis zum 31. Dezember 2014 ausgemustert werden, sofern sie die Grenzwerte für Feinstaub und Kohlenmonoxid übersteigen. Die bisher vom Gesetzgeber eingeräumte Übergangsfrist läuft zum Jahresende aus. Eine Nachrüstung mit geprüften Staubfiltern ist generell zwar möglich, durch die damit verbundenen hohen Kosten jedoch nicht lohnend. Der CO2-Ausstoß kann damit nicht gemindert werden.

In der 1. BlmSchV. – Bundesimmissionsschutzverordnung- wurde die Verordnung für kleine und mittlere Feuerungsanlagen im Jahr 2010 novelliert.

Die Grenzwerte der Immissionen wurden wie folgt festgelegt: Mit Holz befeuerte Wärmespender dürfen den Grenzwert von 0,15 Gramm pro Kubikmeter Feinstaub und den Grenzwert von 4 Gramm je Kubikmeter Kohlenmonoxid nicht überschreiten.

 

Die Fristen:

  • bis Ende 2014: Heizanlagen bis 1975 erbaut
  • bis Ende 2020: Heizanlagen bis 1985 erbaut
  • ab 1. Januar 2015: Grenzwerte für neuere Anlagen werden auf fast die Hälfte der bisherigen abgesenkt
  • Offene Kamine sowie Einzelraumfeuerungsanlagen, die vor dem 1. Januar 1950 hergestellt wurden, sind von der Verordnung ausgenommen.

Umrüsten?

Handelt es sich um einen Heizeinsatz wie in Kachelöfen oder ähnlichen ummauerten Feuerstätten, kann die Anlage in einigen Fällen mit einem zugelassenen Staubfilter nachgerüstet werden. Dieser mindert jedoch nicht den CO- Gehalt.

Ein kompletter Austausch ist sinnvoller, moderne Holz- Heizanlagen haben inzwischen wesentlich höhere Wirkungsgrade und sind durch den geringeren Holzverbrauch umweltschonender. Eine Nachrüstung mit einem Partikelfilter kostet zwischen 800 und 1500 Euro. Bei diesen Preisen sollte man sich vorher an einen Fachmann aus dem Ofenbauerhandwerk wenden.

Quelle: Zukunft Altbau | Bildnachweis: Astrid Götze-Happe  / pixelio.de

 

Löschwasserschaden nach einem Brand – Welche Versicherung zahlt?

Auch wenn niemand hofft, dass es jemals dazu kommt, ein Brand in den eigenen vier Wänden ist leider kein Ding der Unmöglichkeit. Die Ursachen dafür können vielfältig sein: Veraltete Kabel, unbeaufsichtigte Kerzen oder auch ein Blitzeinschlag. Schnelle Hilfe ist nun...

Die häufigsten Fehler bei der Badsanierung

Wer ein schönes, gemütliches Badezimmer haben möchte, der kommt um eine Badrenovierung oder -sanierung nicht herum. Doch so ein Projekt kann ziemlich umständlich und aufwendig sein. Es bedarf guter, gründlicher Planung. Hier hilft es einen Blick in Richtung der am...

Welche Grundierung ist die richtige?

Der neue Farbanstrich steht vor der Tür und damit einhergehend auch die Auswahl der passenden Grundierung. Häufig steht man vor der Frage, welche Grundierung passt. Wer sich im Baumarkt oder online genauer umschaut, stellt fest, dass es zahlreiche Grundierungslösungen...

Wann lohnt sich eine Dachbeschichtung?

Irgendwann muss jedes Dach einmal saniert werden, denn schließlich ist auch die Lebensdauer von Dachziegeln begrenzt. Als immer beliebter werdende Alternative gibt es seit einigen Jahren die Dachbeschichtung. Wann lohnt eine Dachbeschichtung? Wann eine...

Ein kompakter Ratgeber zur Haussanierung – 7 Tipps zum Meistern der Sanierungsmaßnahmen

Nichts hält für die Ewigkeit – leider auch nicht das Eigenheim. Mit zunehmendem Alter tragen auch die robustesten Häuser Spuren davon und früher oder später sind anfallende Sanierungsmaßnahmen unausweichlich. Dies zu ignorieren geht nicht lange gut und treibt...