Der Trend zu neuen Materialien, die modernen Anforderungen entsprechen, ist in der Baubranche deutlich zu spüren. Beton ist zwar noch immer das Material der Wahl, allerdings nicht mehr in seiner schlichten Form. Der Baustoff kann nämlich noch viel mehr leisten wie auf der BAU 2015 zu sehen ist.

Die BAU 2015 ist die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme für Industrie- und Objektbau, Wohnungsbau sowie Innenausbau. Die Messe findet in München statt und geht noch bis zum 24.01.2015 (mehr auf bau-muenchen.com).

 

Der Beton der Zukunft

Ist es bisher vor allem Stahlbeton, der zum Bauen verwendet wird, könnte in absehbarer Zukunft Carbonbeton diesen Platz einnehmen. Zwar ist dieser Baustoff bisher noch teurer als die herkömmliche Variante, durch längere Haltbarkeit sowie seine höhere Festigkeit und Effizienz ist er aber sehr reizvoll. Carbon könnte in Zukunft auch als Dämmmaterial Verwendung finden, da es einen guten Wärmeschutz bietet. Seine Festigkeit macht es auch für sichere Haustüren attraktiv.

 

Das Haus wird intelligenter

Ein zweiter Trend ist der zum “intelligenten Wohnen”. Dies meint, dass die Beleuchtung, das Heizungssystem, Rollläden oder Markisen zentral von einem Rechner aus gesteuert werden können. Hier ist vor allem leitfähiger Beton als Baustoff sehr interessant. Auf dieser Grundlage sind auch in die Wand integrierte bedienbare Berührflächen denkbar.

 

Mehr Energieeffizienz in den eigenen vier Wänden

Ein weiteres großes Thema, das schon seit einigen Jahren viel diskutiert wird, sind die Möglichkeiten für mehr Energieeffizienz und sparsamere Häuser. Je intelligenter das Haus wird, umso mehr Chancen bestehen auch, Energie sparen zu können. Z.B. durch genau abgestimmte Beleuchtungs- oder Heizprogramme.