In ihnen stecken Wissen, Zahlen, Daten und Fakten. In ihnen stecken aber auch die glorreichen Möglichkeiten Abenteuer zu erleben, fremde Welten zu erforschen, unbekannte Liebe zu leben oder auch spannende Kriminalfälle zu lösen. Wir sprechen natürlich von Büchern.

Heutzutage, wo das Lesen via E-Books oder auf Tablets oder auch Smartphones gang und gäbe ist, haben es die gedruckten Bücher oftmals schwer, sich im schnelllebigen Alltag der Menschen weiterhin zu etablieren. Jedoch erkennen viele Menschen, dass es einen großen Unterschied ausmacht, ob man ein Tablet auf dem Couchtisch liegen hat, oder ob man ein Regal voller dekorativer Bücher an der Wand stehen hat.

So sehr gewisse Hersteller ihre fruchtig-apfelhaften Telefone auch als Kultobjekt feiern lassen, in einem normalen Haushalt stellt sich niemand 50 bis 100 kleine Taschentelefone in ein Regal und sitzt schwärmend und träumend davor. Das Deko-Potential von Büchern hat nicht nur eine lange Tradition, es hat auch eine erfolgreiche Gegenwart.

 

„Auch ein Rücken kann entzücken“ heißt es in einem Sprichwort. Damit sind auf jeden Fall auch Buchrücken gemeint. Dass Buchbinder einmal einer der anerkanntesten und hochgeschätztesten Berufe der Welt war, kam nicht von ungefähr und spiegelt sich auch heute noch in der Gestaltung von Büchern wider. Ein Buchrücken muss stabil sein, aber er muss auch schön aussehen – muss den potentiellen Leser sofort in den Bann ziehen und ihn auf das vorbereiten, was auf den Seiten steht. Damit kommt dem Buchrücken im Dekorationsbereich eine oft unvergleichlich schöne Aufgabe zu. Ähnlich wie im Tierreich, wo auch die schönsten Tiere die größten Erfolge feiern, schenken uns auch jene Bücher, die auch optisch zu überzeugen wissen, ein gutes Gefühl im Wohnzimmer oder im Bücherzimmer.

Eine große Bücherwand im Wohnzimmer zeigt nicht nur den eigenen intellektuellen Anspruch der Besitzer, sondern vermittelt auch den Grad der Belesenheit. Eine Bücherwand oder auch ein Bücherregal, beides reichlich gefüllt, vermitteln auch ein besonders behagliches Gefühl von Zuhause. Und man ist Kindern ein gutes Vorbild.

Pin It on Pinterest

Share This