Immer häufiger wird das Dachgeschoss zu einer Wohnung ausgebaut, es wäre ja auch zu schade die Fläche gar nicht oder nur für altes Gerümpel zu nutzen. Beim nachträglichen Einbau von Dachfenstern sollte allerdings immer die zuständige Behörde informiert werden, die baurechtlichen Bestimmungen sind in jedem Bundesland anders.

Wenn es sich um ein Einfamilienhaus handelt, reicht in aller Regel eine einfache Bauanzeige aus. Schon vor Beginn der Baumaßnahme sollte also eine Genehmigung des örtlichen Bauamts vorliegen. Genehmigungsfrei ist es allerdings, wenn bereits im Bauantrag ein nachträglicher Ausbau des Dachgeschosses vorgesehen war. Eine Genehmigung ist auch nicht notwendig, wenn das Dachfenster durch eine modernere Variante ersetzt wird.

Eines ist jedoch immer zu beachten, wenn es für den Einbau des Dachfensters wirklich notwendig wird, einmal auf das Dach zu steigen, sollte die Sicherheit im Vordergrund stehen. Hier nun ein kleiner Dachfenster Ratgeber, damit das Fenster auch mühelos selbst installiert werden kann.

Die Vorbereitung

Stehen die Dachbalken zu eng beisammen, müssen diese Sparren durchgesägt werden und durch einen Hilfssparren ersetzt werden. Diese Arbeiten können jedoch die Statik des Dachstuhls wesentlich verändern, hier sollte nur ein Fachmann ran. Der Zimmermann oder der Dachdecker sind eine gute Adresse. Mit etwas Geschick und Erfahrung kann man aber auch die Sparren-Abstände selbst verkleinern, die Sparren müssen dementsprechend aufgedoppelt werden. Eine Alternative wäre, dass mehrere kleine Dachfenster eingebaut werden, die zwischen die Sparren passen. Die können dann nebeneinander oder übereinander platziert werden.

Das Dachfenster einbauen

Nun kann der Einbau beginnen und jetzt wird der Fensterrahmen mit den beiliegenden Montagewinkeln einfach festgeschraubt. Danach wird der Rahmen von außen in die Öffnung gegeben und exakt ausgerichtet. Dann wird er mit den Sparren fest verschraubt. Nun wird der sogenannte Eindeckrahmen befestigt, er sorgt für eine einwandfreie Abdichtung des Dachfensters. Das herabfließende Wasser vom Dach wird an dem Fenster vorbei geleitet und Wasser, Schnee oder Staub können in das Dachfenster nicht eindringen.

Jetzt müssen nur noch die Dachpfannen rings um das Fenster gelegt werden und zwar exakt bis an den Eindeckrahmen. Anschließend kann der Fensterflügel eingehängt werden.

Bildnachweis: MikeBird / pixabay.com