Zum ersten Mal seit dem Jahr 2000 hat die deutsche Baubranche wieder einen Umsatz von mehr als 100 Milliarden Euro erwirtschaften können.

Wohnungsbau beflügelt, Wirtschaftsbau lahmt

Grund für den Aufschwung ist vor allem die rege Nachfrage im Wohnungsbau. Mit einem Umsatzplus von drei Prozent ist dies der Motor der wachsenden Gesamtumsätze der deutschen Baubranche. Da der Wirtschaftsbau dabei weniger stark zunimmt und die Befürchtung im Raum steht, dass Bund, Kommunen und Länder angesichts angespannter Haushaltslagen weniger investieren werden, ist das Umsatzwachstum allerdings abgeschwächt. Mit zwei Prozent wäre der kalkulierte Anstieg für das Jahr 2015 der schwächste seit 2012.