Die Hauswende – Eine Kampagne für die Zukunft

20.05.2014 | BAUNEWS

Am 15. März dieses Jahres wurde die Kampagne “Die Hauswende” von der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) gestartet. Hierbei geht es um eine Informationsoffensive zur energiesparenden Sanierung. Mit der Kampagne soll die Energiewende bei Gebäuden einen großen Fortschritt machen. Getragen wird das Ganze neben zahlreichen Unternehmen und wichtigen Branchenverbänden auch vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) und vom Bundesbauministerium (BMUB). Das Projekt wird mit 1,3 Millionen Euro von der Bundesregierung gefördert.

Auf der Auftaktveranstaltung der Kampagne berichtete Bundesbauministerin Barabara Hendricks davon, dass fast zwei Drittel der circa 15 Millionen Ein- und Zweifamilienhäuser in Deutschland aus einer Zeit stammen würden, in der Vorgaben für den baulichen Wärme¬schutz noch nicht vorgegeben wurden. Sie sagte zudem, dass die Energiewende nur funktionieren kann, wenn es auf die Reihe bekommen wird, diese Häuser effizient gegenüber der Energie zu sanieren und den Bedarf an Wärme größtenteils mit erneuerbaren Energien zu decken. Weiter sagte sie, die energetische Sanierung sei die Energiewende in den eigenen vier Wänden. Da die energiesparende Sanierung eine gute Investition in die Zukunft sei, sollen Hausbesitzer mit der Kampagne unterstützt werden.

Die Kampagne ist auf zwei Jahre angelegt, und soll vor allem die Hausbesitzer der rund 15 Millionen Häuser aus einer Zeit ohne Vorgaben für Wärmeschutz ansprechen. Das Besondere an dieser Kampagne ist laut Hendricks auch, dass die wichtigsten Marktakteure an einem Strang ziehen. Somit sollen bei der Hälfte aller deutschen Wohnhäuser in den nächsten 20 Jahren Sanierungen anstehen.

Immobilie verkaufen mit oder ohne Makler?

Soll in den Verkauf einer Immobilie ein Makler einbezogen werden oder nicht? Das ist eine wichtige Frage, die Sie sich schon recht zeitig stellen müssen, wenn Sie beabsichtigen eine Immobilie – egal ob Haus oder Grundstück – zu verkaufen. Eine pauschale Antwort darauf...

Fertighausindustrie erwartet Umsatzrekord

Fertighäuser werden immer beliebter. Ursache für den Trend zum Fertighaus ist vor allem das stetige Steigen der Baukosten. Doch was ist ein Fertighaus und warum wird es immer beliebter? Das schnell gebaute Traumhaus Der Bau eines Fertighauses ist attraktiv, weil,...

Solardachziegel als Alternative zu Photovoltaik-Modulen?

Solarenergie gibt es seit den frühen 1900er Jahren. Aufgrund der hohen Installationskosten und der geringen Effizienz wurde es jedoch bis vor kurzem nicht als praktikable Option für den privaten Gebrauch angesehen. Aber die Dinge haben sich in den letzten Jahren...

Die Vorteile von Building Information Modeling in der Baubranche

Um die Planung und Verwaltung von Bauwerken adäquater und vernetzter umsetzen zu können, findet in der Baubranche immer häufiger die sogenannte „BIM-Methode“ Anwendung. BIM steht für Building Information Modeling, wobei es sich also um die Modellierung von...

Rekordhöhe beim Baupreisindex für Wohnimmobilien

Im zweiten Quartal dieses Jahres sind Bauleistungen für Wohnimmobilien im Vergleich zum Vorjahr um 17,6 Prozent gestiegen. Nach Angaben des ist dies seit Mai 1970 der höchste Anstieg bei Baupreisen. Auch der Gewerbe- und der Straßenbau sind von den Preissteigerungen...