Ein Eigenheim von der Stange – Fertighausboom in Deutschland

01.04.2020 | BAUNEWS

Fertighäuser werden immer beliebter. Im vergangenen Jahr wurden knapp 102.000 neue Ein- und Zweifamilienhäuser genehmigt. Etwa 23.000 davon waren Einfamilienhäuser, so teilte es zumindest der Bundesverband Deutscher Fertigbau mit. Das waren übrigens 3000 mehr als im Vorjahr. Doch warum sind Fertighäuser eigentlich so beliebt?

In der Regel schnellere Bauzeit

Ein Argument, das wohl am deutlichsten für ein Fertighaus spricht, ist die meist kürzere Bauzeit. Natürlich muss man vor Baubeginn einige Zeit einplanen: für die Baugenehmigung, die Planung und natürlich für die Suche nach dem passenden Fertighausanbieter. Haben die Bauarbeiten erst einmal begonnen, geht normalerweise alles sehr viel schneller als bei einem Massivhaus. Das liegt daran, dass das Haus zumindest in Teilen bereits in der Fabrik vorgefertigt wird. Auf der Baustelle selbst erfolgt dann lediglich die Endmontage.

Natürlich kann es durchaus zu Verzögerungen kommen, vor allem beim Innenausbau. Denn Handwerker, auch für mittel- und sogar langfristige Terminvereinbarungen sind momentan ziemlich rar. Die Lösung, die Ihnen im Übrigen auch enorm Kosten ersparen kann: Legen Sie einfach selbst Hand an bei Ihrem Fertighaus.

Beim Fertighaus ist für jeden etwas dabei

Fertighäuser gibt es in allen Größen, Formen und Farben. Vom kleinen Tinyhouse bis zum Einfamilienhaus für die Großfamilie. Es gibt wirklich für jeden Anspruch einen Hersteller. Auch das Argument „Fertighäuser sind doch gar nicht nachhaltig“ zieht nicht mehr. Mittlerweile gibt es sogar zertifizierte Biofertighäuser. Auch die Energiebilanz eines Fertighauses kann sich mittlerweile sehen lassen. Aktuell gibt es sogar Anbieter, die beispielsweise Solarpaneele und/oder Wärmepumpen als Paket mit ihren Häusern anbieten. Solche Energiesparmaßnahmen können Sie sich übrigens – zumindest zum Teil – von der KfW fördern lassen.

Immobilie verkaufen mit oder ohne Makler?

Soll in den Verkauf einer Immobilie ein Makler einbezogen werden oder nicht? Das ist eine wichtige Frage, die Sie sich schon recht zeitig stellen müssen, wenn Sie beabsichtigen eine Immobilie – egal ob Haus oder Grundstück – zu verkaufen. Eine pauschale Antwort darauf...

Fertighausindustrie erwartet Umsatzrekord

Fertighäuser werden immer beliebter. Ursache für den Trend zum Fertighaus ist vor allem das stetige Steigen der Baukosten. Doch was ist ein Fertighaus und warum wird es immer beliebter? Das schnell gebaute Traumhaus Der Bau eines Fertighauses ist attraktiv, weil,...

Solardachziegel als Alternative zu Photovoltaik-Modulen?

Solarenergie gibt es seit den frühen 1900er Jahren. Aufgrund der hohen Installationskosten und der geringen Effizienz wurde es jedoch bis vor kurzem nicht als praktikable Option für den privaten Gebrauch angesehen. Aber die Dinge haben sich in den letzten Jahren...

Die Vorteile von Building Information Modeling in der Baubranche

Um die Planung und Verwaltung von Bauwerken adäquater und vernetzter umsetzen zu können, findet in der Baubranche immer häufiger die sogenannte „BIM-Methode“ Anwendung. BIM steht für Building Information Modeling, wobei es sich also um die Modellierung von...

Rekordhöhe beim Baupreisindex für Wohnimmobilien

Im zweiten Quartal dieses Jahres sind Bauleistungen für Wohnimmobilien im Vergleich zum Vorjahr um 17,6 Prozent gestiegen. Nach Angaben des ist dies seit Mai 1970 der höchste Anstieg bei Baupreisen. Auch der Gewerbe- und der Straßenbau sind von den Preissteigerungen...