Energetische Gebäudesanierung: Technisch realisierbar, wirtschaftlich

13.09.2014 | RENOVIEREN & SANIEREN

Ein Niedrigenergiehaus in Bottrop zeigt, wie problematisch die Sanierung eines Altbaus ist. Hier wurde sogar ein Plus-Energie-Haus gebaut. Die Giebelfassade ist dabei glänzend-schwarz verkleidet – und zwar mit Dünnschicht-Solarpanelen. Auf dem Dach gibt es zusätzlich eine Solaranlage, die Sonnenstrom einfängt. Und die Heizung bezieht ihre Wärme direkt aus der Erde.

Die Wärmeschutzfenster sind dreifach verglast. Eine Belüftungsanlage mit moderner Wärmerückgewinnung wälzt die Luft um. Und in dem Haus wurden sogar das Treppenhaus und die Kellerdecke gedämmt. In der Garage kann man das Elektroauto aufladen. Gesteuert wird das Ganze über ein Smarthome-Netz. Hier wurde praktisch alles eingebaut, was heute technisch zu machen ist. Allerdings ist das wirtschaftlich nicht tragfähig. Denn die Erneuerung kostete insgesamt 1900 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Und das entspricht noch nicht einmal dem wirklichen Wert. Denn das Vorzeigeprojekt konnte nur deshalb realisiert werden, weil viele Hersteller ihre Teile verbilligt geliefert haben, um als Sponsoren bei diesem Vorzeigeprojekt dabei zu sein. Um hier eine Rendite von drei oder vier Prozent zu erreichen, müsste die Miete bei 14 oder 15 Euro pro Quadratmeter liegen. Und nicht nur in Bottrop ist das für viele Menschen zu teuer. Eine so hohe Niete könnte von niemandem aufgebracht werden. Der Wohnungsmarkt gibt in Bottrop derzeit nur 7,20 Euro plus Heizkosten her. Dies ist einer der Gründe, warum diese Kosten für viele Immobilienbesitzer nicht tragbar sind.

Daher beschränken sich die meisten Eigentümer auf ganz bestimmte, ausgewählte Maßnahmen und führen diese in der Regel erst durch, wenn ohnehin eine Modernisierung des Gebäudes ansteht. Derzeit werden im Jahr nur etwa 0,9 Prozent aller Altbauten energetisch modernisiert. Dies ist viel zu wenig, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Dazu müsste es mehr staatliche Förderung und Zuschüsse geben. Bach Meinung von Experten sollten hier zum Beispiel die Programme der KfW wiederaufgenommen werden.

Bildnachweis: Initiative Echte Soziale Marktwirtschaft (IESM)  / pixelio.de

 

Löschwasserschaden nach einem Brand – Welche Versicherung zahlt?

Auch wenn niemand hofft, dass es jemals dazu kommt, ein Brand in den eigenen vier Wänden ist leider kein Ding der Unmöglichkeit. Die Ursachen dafür können vielfältig sein: Veraltete Kabel, unbeaufsichtigte Kerzen oder auch ein Blitzeinschlag. Schnelle Hilfe ist nun...

Die häufigsten Fehler bei der Badsanierung

Wer ein schönes, gemütliches Badezimmer haben möchte, der kommt um eine Badrenovierung oder -sanierung nicht herum. Doch so ein Projekt kann ziemlich umständlich und aufwendig sein. Es bedarf guter, gründlicher Planung. Hier hilft es einen Blick in Richtung der am...

Welche Grundierung ist die richtige?

Der neue Farbanstrich steht vor der Tür und damit einhergehend auch die Auswahl der passenden Grundierung. Häufig steht man vor der Frage, welche Grundierung passt. Wer sich im Baumarkt oder online genauer umschaut, stellt fest, dass es zahlreiche Grundierungslösungen...

Wann lohnt sich eine Dachbeschichtung?

Irgendwann muss jedes Dach einmal saniert werden, denn schließlich ist auch die Lebensdauer von Dachziegeln begrenzt. Als immer beliebter werdende Alternative gibt es seit einigen Jahren die Dachbeschichtung. Wann lohnt eine Dachbeschichtung? Wann eine...

Ein kompakter Ratgeber zur Haussanierung – 7 Tipps zum Meistern der Sanierungsmaßnahmen

Nichts hält für die Ewigkeit – leider auch nicht das Eigenheim. Mit zunehmendem Alter tragen auch die robustesten Häuser Spuren davon und früher oder später sind anfallende Sanierungsmaßnahmen unausweichlich. Dies zu ignorieren geht nicht lange gut und treibt...