Fernbahnhof Hamburg-Altona zieht um

05.07.2014 | BAUNEWS

Die Deutsche Bahn will den Fernbahnhof Hamburg-Altona rund zwei Kilometer verlegen. Der Neubau soll auf dem Gelände eines S-Bahnhofes entstehen. Im Gegensatz zum alten Bahnhof soll der neue kein Kopfbahnhof werden, sondern sechs durchgehende Fernbahngleise und zwei S-Bahngleise an 4 Bahnsteigen haben. Der Neubau soll auch zur Entlastung des Hauptbahnhofes führen. Die Kosten für den neuen Bahnhof wurden bisher auf etwa 300 Millionen Euro geschätzt. Genauere Zahlen wird man sicher erst nach Beendigung des Projekts nennen können. Gehen wir aber lieber mal von 3 Milliarden aus.

Für das freiwerdende Gelände hat die Stadt Hamburg schon große Pläne. Sie kauft das Gelände für knapp 40 Millionen Euro von der Bahn und will dort ein großes Wohnviertel entstehen lassen. Dadurch soll der zweite Entwicklungsabschnitt des Projekts Mitte Altona realisiert werden. Das Gelände mit mehr als 13 Hektar soll Platz für 1900 Wohnungen bieten. Auch frühere Bahnflächen der näheren Umgebung werden in die Planungen mit einbezogen. So sollen in der Neuen Mitte Altona insgesamt 3600 Wohnungen und acht Grün- und Freiflächen entstehen.

 

 

Immobilie verkaufen mit oder ohne Makler?

Soll in den Verkauf einer Immobilie ein Makler einbezogen werden oder nicht? Das ist eine wichtige Frage, die Sie sich schon recht zeitig stellen müssen, wenn Sie beabsichtigen eine Immobilie – egal ob Haus oder Grundstück – zu verkaufen. Eine pauschale Antwort darauf...

Fertighausindustrie erwartet Umsatzrekord

Fertighäuser werden immer beliebter. Ursache für den Trend zum Fertighaus ist vor allem das stetige Steigen der Baukosten. Doch was ist ein Fertighaus und warum wird es immer beliebter? Das schnell gebaute Traumhaus Der Bau eines Fertighauses ist attraktiv, weil,...

Solardachziegel als Alternative zu Photovoltaik-Modulen?

Solarenergie gibt es seit den frühen 1900er Jahren. Aufgrund der hohen Installationskosten und der geringen Effizienz wurde es jedoch bis vor kurzem nicht als praktikable Option für den privaten Gebrauch angesehen. Aber die Dinge haben sich in den letzten Jahren...

Die Vorteile von Building Information Modeling in der Baubranche

Um die Planung und Verwaltung von Bauwerken adäquater und vernetzter umsetzen zu können, findet in der Baubranche immer häufiger die sogenannte „BIM-Methode“ Anwendung. BIM steht für Building Information Modeling, wobei es sich also um die Modellierung von...

Rekordhöhe beim Baupreisindex für Wohnimmobilien

Im zweiten Quartal dieses Jahres sind Bauleistungen für Wohnimmobilien im Vergleich zum Vorjahr um 17,6 Prozent gestiegen. Nach Angaben des ist dies seit Mai 1970 der höchste Anstieg bei Baupreisen. Auch der Gewerbe- und der Straßenbau sind von den Preissteigerungen...