Derzeit ist die Energiekrise ein sehr großes Thema. Im Vergleich zu früher ist es, dass die Preise für Gas und Öl – also für die fossilen Brennstoffe – merklich gestiegen sind. Preisschwankungen gab es schon immer bei Gas und Öl, aber nie zuvor haben die Verbraucher das so hautnah mitbekommen und auch beobachtet wie heute. Grund für die Preisschwankungen ist vor allem der Einmarsch der russischen Armee in der Ukraine und die damit zusammenhängenden Sanktionen des Westens gegenüber Russland und die ständigen und inzwischen wahrgemachten Drohungen Russlands gegenüber dem Westen in Bezug auf Gasstopps. Die Angst der Bevölkerung im Winter ohne Heizung dazustehen wächst, ebenso wie die Angst die hohen Kosten nicht mehr tragen zu können, da Gas- und Strompreise regelrecht explodieren.

Gestiegene Nachfrage nach Alternativen

Schon seit der Ukraine-Krieg im Februar begann, haben sich viele Verbraucher Gedanken um die nächste Heizungssaison gemacht. Entsprechend gestiegen ist die Nachfrage nach alternativen Heizungslösungen. Hierzu gehören neben Holzöfen und Wärmepumpen auch Infrarotheizungen. Gerade die Infrarotheizung wird allerdings etwas stiefmütterlich behandelt. Allerdings gilt gerade die Infrarotheizung als ökologisch und ökonomisch effizient – insbesondere dann, wenn sie noch mit einer Photovoltaikanlage kombinierte wird. Dies hat erst kürzlich eine Studie der HTWG Konstanz ergeben.

Überdurchschnittlich viele Vorteile bei der Infrarotheizung

Doch nicht nur die ökologische und ökonomische Effizienz spricht für die Infrarotheizung. Vorteilhaft im Vergleich zu den weiteren Öl- und Gas-Alternativen bei den Heizungsanlagen ist der Anschaffungspreis. Im Vergleich zu Wärmepumpen etwa liegt der Anschaffungspreis für eine Infrarotheizung niedriger. Doch Vorsicht: Es gibt auch bei Infrarotheizungen Unterschiede – nicht nur im Preis, sondern auch in der Qualität. So bieten auch Discounter und Baumärkte Infrarotheizungen an. Diese Modelle sind weit weniger effizient als die Infrarotheizung-Modelle, die vom Fachhändler erst vermessen und dann von diesem auch installiert werden. Nur diese Modelle verfügen auch über Sicherheitszertifikate und über eine signifikante Garantieleistung.