Insbesondere für moderne Einfamilienhäuser, die über eine sehr gute und energiesparende Dämmung verfügen, ist es sehr wichtig, dennoch einen ausreichenden Luftaustausch zu gewährleisten, um vor Feuchtigkeit zu schützen. Diese Luftzirkulation wird durch Wohnungs-Lüftungssysteme sichergestellt. Dadurch, dass die Frischluftzufuhr stets passend geregelt wird, ist ein gesundes Raumklima garantiert, was Feuchte sowie deren Folgen, wie etwa Schimmel, vorbeugt.

Auf Wunsch besteht die Möglichkeit individueller Erweiterungen wie etwa einem sog. Enthalpietauscher, der aus der Abluft Wärme und Feuchtigkeit gewinnt, womit zusätzliche Energie gespart und überdies der Wohnkomfort erheblich gesteigert wird.

Mit einem Baurechner hat der private Bauherr die Möglichkeit, sich schon vorab über die Investition zu informieren, die auf ihn zukommen wird. Nur wenige Eckdaten, wie etwa die gesamte Wohnfläche des geplanten Objekts und die Anzahl der Räume, die belüftet werden sollen, sind erforderlich, um eine erste unverbindliche Auskunft über die Materialkosten zu erhalten.

Der Wert, der sich daraus ergibt, beinhaltet nicht nur die Aufwendungen für das Lüftungsgerät an sich, sondern auch für das erforderliche Verteilsystem. Lediglich die Kosten zum Einbau des Systems sind nicht in der Kalkulation durch den Baurechner enthalten, da sie von der Größe des geplanten Projekts und dem Unternehmen, das die Montage durchführt, abhängt.

Durch ein solches Komfort-Lüftungssystem wird auch in modernen und gut gedämmten Immobilien eine gute Frischluftzirkulation und -zufuhr garantiert, womit Folgeschäden wie Schimmel vorgebeugt wird; auch ist auf diese Weise der Werterhalt des Eigenheims garantiert. Außerdem wird durch die Regulation der Raumfeuchte Energie gespart und bringt nebenbei eine Steigerung des Wohnkomforts mit sich.

Pin It on Pinterest

Share This