Reinigung von Grauwasser dank Bakterien

29.10.2018 | BAUNEWS

Immer wieder hört und liest man, dass es mehr und mehr sogenanntes „Grauwasser” gibt, welches eigentlich nur leicht verschmutzen Wasser nach dem Duschen oder Hände waschen ist. Dieses musste eigentlich trotzdem immer aufwendig gereinigt und aufbereitet werden. Zumindest war das bis jetzt der Fall.

Was hat sich geändert?

Eine neuartige Methode zur Grauwasserreinigung wurde in der Schweiz entwickelt. Das Geheimnis sind Bakterien, die auf einer Membran sitzen und die Rückstände im Wasser abbauen. Doch funktioniert dies nur eine kurze Zeit, weil das Grauwasser äußerst nährstoffarm ist und die Bakterien dann hungern und ihre Effektivität nachlässt. Aber die Forscher bieten auch hierfür eine Lösung. Eine spezielle Seife führt zusätzliche Nährstoffe, wie zum Beispiel Phosphor oder Stickstoff, hinzu und somit arbeiten die Bakterien wieder effektiv. Nach den Bakterien kommt noch ein Aktivkohlefilter zum Einsatz um die verbliebenen organischen Stoffe aus dem Wasser zu ziehen. Zum Schluss wird das vorgereinigte Wasser noch durch eine Elektrolyse geleitet, die aus dem gelösten Salz Chlor produziert um das Wasser langfristig zu desinfizieren. Dadurch ist das Wasser geruchsfrei, farblos und hat sogar eine geringere Anzahl an Bakterien als normales Leitungswasser.

Nicht nur Zukunftstechnik, sondern bereits im Betrieb

Erste Anlagen wurden diesen Sommer schon getestet und zeigten eindrucksvoll wie effizient diese Anlagen funktionieren. Obwohl an manchen Tagen über 100 Menschen sich die Hände dort gewaschen haben, stand immer ausreichend sauberes Wasser zur Verfügung. Ein erneuter Test im Januar soll zeigen, ob die Technik auch langfristig funktioniert. Ziel dieser Forschung ist es, das Grauwasser schnell zu reinigen, dadurch wieder einsatzbereit zu machen und somit nicht immer Frischwasser verwendet werden muss.

Immobilie verkaufen mit oder ohne Makler?

Soll in den Verkauf einer Immobilie ein Makler einbezogen werden oder nicht? Das ist eine wichtige Frage, die Sie sich schon recht zeitig stellen müssen, wenn Sie beabsichtigen eine Immobilie – egal ob Haus oder Grundstück – zu verkaufen. Eine pauschale Antwort darauf...

Fertighausindustrie erwartet Umsatzrekord

Fertighäuser werden immer beliebter. Ursache für den Trend zum Fertighaus ist vor allem das stetige Steigen der Baukosten. Doch was ist ein Fertighaus und warum wird es immer beliebter? Das schnell gebaute Traumhaus Der Bau eines Fertighauses ist attraktiv, weil,...

Solardachziegel als Alternative zu Photovoltaik-Modulen?

Solarenergie gibt es seit den frühen 1900er Jahren. Aufgrund der hohen Installationskosten und der geringen Effizienz wurde es jedoch bis vor kurzem nicht als praktikable Option für den privaten Gebrauch angesehen. Aber die Dinge haben sich in den letzten Jahren...

Die Vorteile von Building Information Modeling in der Baubranche

Um die Planung und Verwaltung von Bauwerken adäquater und vernetzter umsetzen zu können, findet in der Baubranche immer häufiger die sogenannte „BIM-Methode“ Anwendung. BIM steht für Building Information Modeling, wobei es sich also um die Modellierung von...

Rekordhöhe beim Baupreisindex für Wohnimmobilien

Im zweiten Quartal dieses Jahres sind Bauleistungen für Wohnimmobilien im Vergleich zum Vorjahr um 17,6 Prozent gestiegen. Nach Angaben des ist dies seit Mai 1970 der höchste Anstieg bei Baupreisen. Auch der Gewerbe- und der Straßenbau sind von den Preissteigerungen...