Viele Betriebe im Baugewerbe mussten Aufträge ablehnen

18.04.2019 | BAUNEWS

Im Jahr 2018 kam es im Baugewerbe bei 70 Prozent der Betriebe zu mindestens einer Auftragsablehnung. Grund dafür waren mangelnde Kapazitäten der Arbeitskräfte. Außerdem gibt es immer mehr offene Arbeitsstellen im Baugewerbe und geeignete Fachkräfte fehlen immer häufiger. Bei den Auftragsablehnungen hat es sich vorwiegend um Sanierungen und Bestandsmaßnahmen gehandelt. Neubaumaßnahmen waren hingegen kaum betroffen. Die Auftragsablehnungen von Sanierungsprojekten und Bestandsmaßnahmen sind im Jahr 2018 jedoch rückläufig gewesen.

100.000 Stellen im Baugewerbe offen

Laut dem Bonner Marktforschungsinstitut, das mit Hilfe von Zahlen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung forscht, sind über 100.000 Stellen im Baugewerbe offen. 2018 wollten ein Drittel der Betriebe neue Arbeitskräfte einstellen. Sie konnten jedoch am Arbeitsmarkt keine qualifizierten Mitarbeiter oder Fachkräfte finden. Besonders Handwerksbetriebe, beispielsweise Dachdecker, Installateure und Estrichverleger waren davon sehr stark betroffen.

Zukunftsaussichten

Zusätzlich zum Fachkräftemangel wird zukünftig der bevorstehende Renteneintritt von geburtenstarken Jahrgängen Kapazitätsengpässe hervorrufen. Außerdem gibt es eine sehr positive Baukonjunktur und somit eine starke Auslastung der Betriebe. Die Steigerung der Lehrlingszahlen wurde zwar bis jetzt erreicht, jedoch wird für Ende 2020, auch ohne Berücksichtung einer Produktivitätssteigerung, ein Engpass prognostiziert. Die Zulieferungsindustrie wird deshalb Produkte mit hohem Vorfertigungsgrad, Standardisierungen und seriellem Bauen vermarkten.

Immobilie verkaufen mit oder ohne Makler?

Soll in den Verkauf einer Immobilie ein Makler einbezogen werden oder nicht? Das ist eine wichtige Frage, die Sie sich schon recht zeitig stellen müssen, wenn Sie beabsichtigen eine Immobilie – egal ob Haus oder Grundstück – zu verkaufen. Eine pauschale Antwort darauf...

Fertighausindustrie erwartet Umsatzrekord

Fertighäuser werden immer beliebter. Ursache für den Trend zum Fertighaus ist vor allem das stetige Steigen der Baukosten. Doch was ist ein Fertighaus und warum wird es immer beliebter? Das schnell gebaute Traumhaus Der Bau eines Fertighauses ist attraktiv, weil,...

Solardachziegel als Alternative zu Photovoltaik-Modulen?

Solarenergie gibt es seit den frühen 1900er Jahren. Aufgrund der hohen Installationskosten und der geringen Effizienz wurde es jedoch bis vor kurzem nicht als praktikable Option für den privaten Gebrauch angesehen. Aber die Dinge haben sich in den letzten Jahren...

Die Vorteile von Building Information Modeling in der Baubranche

Um die Planung und Verwaltung von Bauwerken adäquater und vernetzter umsetzen zu können, findet in der Baubranche immer häufiger die sogenannte „BIM-Methode“ Anwendung. BIM steht für Building Information Modeling, wobei es sich also um die Modellierung von...

Rekordhöhe beim Baupreisindex für Wohnimmobilien

Im zweiten Quartal dieses Jahres sind Bauleistungen für Wohnimmobilien im Vergleich zum Vorjahr um 17,6 Prozent gestiegen. Nach Angaben des ist dies seit Mai 1970 der höchste Anstieg bei Baupreisen. Auch der Gewerbe- und der Straßenbau sind von den Preissteigerungen...