BER soll sich auch nach Inbetriebnahme nicht rechnen

16.06.2014 | BAUNEWS

Im Moment ist der geplante Flughafen Berlin Schönefeld (BER) ein gewaltiges Verlustgeschäft. Wie der Tagesspiegel schreibt, gibt es nun ein neues Gutachten, das dem Flughafen auch nach der Fertigstellung weiter große Verluste prophezeit. Der Chemnitzer Finanzwissenschaftler Friedrich Thießen rechnet in seinem, für die Fraktion der Partei der Grünen im Bundestag erstellten Gutachten, auch künftig mit riesigen Defiziten. Folgt man den Thesen Thießens, kann der Steuerzahler die bis heute in den Bau des Flughafens geflossenen 4,7 Milliarden Euro auf jeden Fall abschreiben.

Aber nicht nur dass, vielmehr geht die Studie davon aus, dass der Flughafen im ersten Jahr nach Inbetriebnahme einen Verlust von rund 150 Millionen Euro erwirtschaften dürfte. Nach der Studie gibt es in der Flughafenkasse zwar im Moment noch mit mindestens 37 Millionen Euro an Reserven, aber er verbrauche das mit Steuermitteln gefüllte finanzielle Polster mit Riesenschritten. Und wenn der Cashflow erst einmal negativ sei, müssten sowohl der Bund als auch Brandenburg und Berlin jedes Jahr Millionenverluste ausgleichen.

 

 

Immobilie verkaufen mit oder ohne Makler?

Soll in den Verkauf einer Immobilie ein Makler einbezogen werden oder nicht? Das ist eine wichtige Frage, die Sie sich schon recht zeitig stellen müssen, wenn Sie beabsichtigen eine Immobilie – egal ob Haus oder Grundstück – zu verkaufen. Eine pauschale Antwort darauf...

Fertighausindustrie erwartet Umsatzrekord

Fertighäuser werden immer beliebter. Ursache für den Trend zum Fertighaus ist vor allem das stetige Steigen der Baukosten. Doch was ist ein Fertighaus und warum wird es immer beliebter? Das schnell gebaute Traumhaus Der Bau eines Fertighauses ist attraktiv, weil,...

Solardachziegel als Alternative zu Photovoltaik-Modulen?

Solarenergie gibt es seit den frühen 1900er Jahren. Aufgrund der hohen Installationskosten und der geringen Effizienz wurde es jedoch bis vor kurzem nicht als praktikable Option für den privaten Gebrauch angesehen. Aber die Dinge haben sich in den letzten Jahren...

Die Vorteile von Building Information Modeling in der Baubranche

Um die Planung und Verwaltung von Bauwerken adäquater und vernetzter umsetzen zu können, findet in der Baubranche immer häufiger die sogenannte „BIM-Methode“ Anwendung. BIM steht für Building Information Modeling, wobei es sich also um die Modellierung von...

Rekordhöhe beim Baupreisindex für Wohnimmobilien

Im zweiten Quartal dieses Jahres sind Bauleistungen für Wohnimmobilien im Vergleich zum Vorjahr um 17,6 Prozent gestiegen. Nach Angaben des ist dies seit Mai 1970 der höchste Anstieg bei Baupreisen. Auch der Gewerbe- und der Straßenbau sind von den Preissteigerungen...