Ein wirklich gutes Boxspringbett ist gar nicht so einfach zu finden. Der Name „Boxspringbett“ ist nämlich nicht geschützt und so kann auch ein „normales“ Bett in einer Boxspring-Optik als Boxspringbett verkauft werden. Die Qualität muss natürlich immer in Relation zum Preis gesehen werden, wer zum Beispiel ein günstiges Modell für unter 1.000 Euro kauft, hat bestimmt andere Ansprüche an die Qualität als ein Käufer, der 5.000 Euro oder mehr hinlegt.

Boxspringbetten in allen Preislagen

Die Preisunterschiede bei Boxspringbetten sind groß, es kommt halt immer auf das verwendete Material an und wie das Bett verarbeitet ist. Letzten Endes machen diese beiden Faktoren auch die Qualität aus. Wie viel das Boxspringbett kosten darf liegt immer beim Käufer, denn diese Anschaffung muss ja auch in das Haushaltsbudgets passen. Vor dem Kauf sollte man sich also darüber klar sein, welche Ansprüche das Bett erfüllen muss und welche Vorlieben der Käufer hat.

Marken-Qualität

Wer ein Boxspringbett von einem renommierten Hersteller kauft, muss mit sehr wenigen Problemen rechnen. Hier sind nur gute Materialien verarbeitet und die bestimmen letztlich auch die Qualität. Der Käufer sollte also testen, ob das Bett auch seine Erwartungen erfüllt. Ist das Boxspringbett jedoch sehr günstig, sind Qualitätsmängel praktisch vorprogrammiert. Gerade im unteren Preissegment werden ganz normale Betten als Boxspringbett angeboten, sie haben eben nur die Optik eines Boxspringbetts. Wenn Boxspringbetten mit Bettkasten angeboten werden, sollten die Verbraucher ruhig mal etwas genauer hinschauen. Manche Personen suchen allerdings ein recht günstiges Boxspringbett, sie sollten aber unbedingt darauf achten, dass der gängige Boxspring-Aufbau eingehalten wird.

Boxspringmatratze mit Bonell-Federkern?

Diese Boxspringbetten sind auch im unteren Preissegment angesiedelt, die Hersteller verwenden oft Bonell-Federkern-Matratzen. Die Bonell-Federkerne sollten jedoch nur im Boxspring zu finden sein, in der Matratze sind sie denkbar ungeeignet. Eine Matratze für ein Boxspringbett sieht anders aus.

Der Topper

In aller Regel ist ein Topper Bestandteil des Bettes, er kann allerdings auch separat gekauft werden. Der Kern des Toppers ist ein Qualitätsmerkmal, er sollte aus Kaltschaum, Viskoseschaum, oder aus natürlichen Fasern bestehen. Beim Probeliegen auf dem Boxspringbett sollte man jedoch den Topper entfernen, gerade bei sehr günstigen Modellen wird er oft eingesetzt, um mäßige Liegeeigenschaften zu kaschieren.

Bezug und Polsterung

Auch die Deko-Bezüge sind ein Hinweis auf gute Qualität. So sollten nur hochwertige Materialien verarbeitet sein, auch der Bezug der zur Unterfütterung dient. Hier können die Verbraucher mit etwas kleinerem Geldbeutel am besten sparen, mit erheblichen technischen Einschränkungen ist hier nicht zu rechnen.

Einwandfreie Verarbeitung

Ein Boxspringbett muss natürlich gut verarbeitet sein, doch gerade dieser Faktor ist für den Käufer nur schwer zu beurteilen. Es fehlt einfach der Vergleich, ob die Verarbeitung und die Optik auch wirklich den Preis wert ist. Im Idealfall schauen sich die Interessenten auch günstige und teure Boxspringbetten an, sie entwickeln so ein besseres Gefühl für Qualität. Grundsätzlich ist aber darauf hinzuweisen, dass ein Boxspringbett auch unter Belastung nahezu geräuschlos bleiben muss, die Matratze und die Bauteile des Bettes dürfen keine Geräusche von sich geben. Das deutet auf eine schlechte Verarbeitung hin und somit ist die Qualität des Bettes nicht sehr gut. Natürlich darf das Bett keinesfalls wackeln oder einen instabilen Gesamteindruck machen. Weiterführende Informationen zu dem Thema sind auf vielen Seiten im Netz zu finden. Auch Testberichte und Kundenmeinungen sollte man unbedingt beachten.

Pin It on Pinterest

Share This