Türklingel richtig montieren

05.12.2019 | DO IT YOURSELF

Safety first: Stellen Sie die Stromzufuhr an der Klingel im Sicherheitskasten ab. Jetzt kann nichts mehr passieren und mit der Montage gestartet werden.

Suchen Sie sich einen passenden Platz für Ihre Klingel aus. Um eine optimale Klangverteilung zu erreichen, sollte das Läutewerk nicht unter einer Höhe von 2 Metern angebracht werden. Das Klanggehäuse muss nun aufgeschraubt werden. Dieses befestigen Sie anschließend mit Dübeln an der Wand. Damit die Klingel später einen klaren Sound hat, benutzen Sie zum Ausrichten des Gehäuses eine Wasserwaage.

Sollten Sie keine Klingel austauschen, sondern komplett neu installieren, muss eine Wandauslassdose angebracht werden.

Nun muss die Klingel nach beiliegendem Schaltplan verdrahtet werden. Wenn Sie sich für einen Türgong entschieden haben, achten Sie bitte darauf, das der Bolzen nicht verschmutzt ist. Dieser schlägt nämlich auf die Klangplatten auf.

Damit Ihre Klingel mit Strom versorgt werden kann, suchen Sie sich jetzt einen Platz für den Klingeltrafo. Dafür eignet sich der Unterverteiler genau wie der Hauptverteiler. Wenn die alte Klingel ersetzt wird, bietet sich dieser Platz natürlich an.

Das Gleiche gilt für den an der Eingangstür zu platzierenden Klingeltaster.

Bringen Sie die Klingel neu an, stemmen Sie an passender Stelle eine Unterputzdose auf. Oft wird sich für eine Montagehöhe von ungefähr einem Meter vom Boden entschieden.

Mit einer Aufputzklingel sparen Sie sich das Aufstemmen und setzen den Taster so an die gewünschte Stelle.

Nun muss alles miteinander verdrahtet werden. Entweder mit Hilfe einer standardisierten Klingelleitung oder einem Schwachstromkabel. Wie zuvor gilt auch hier: Bei Austausch Ihrer Türklingel verwenden Sie die bereits vorhandenen Drähte und verbinden die einzelnen Bestandteile. Wenn neu installiert wird, stemmen Sie einen kleinen Schlitz auf, in den dann die Klingeldrähte verlegt werden. Diese führen vom Trafo zur Klingel und andererseits vom Trafo zur Wandauslassdose mit dem Läutewerk. Weiße Aufputzkanäle können nicht vorhandene Schlitze ersetzen. Möglichst waagerecht und senkrecht an den Kanten der Wände über die Ecken müssen die Kanäle gezogen werden.

Die Türklingel kann angeschlossen werden, wenn alle Leitungen gezogen sind und bei Unterputzmontage alles verspachtelt ist. Sind alle Arbeitsschritte erledigt, schalten Sie den Strom wieder an und setzen alle Abdeckungen wieder drauf.

Jetzt wird es spannend. Drücken Sie den Taster neben der Eingangstür. Hören Sie etwas? Im besten Fall einen Gong? Herzlichen Glückwunsch! Sie haben es geschafft. Viel Spaß mit Ihrer neuen und selbst installierten Türklingel.

Fensterfolie richtig anbringen

Das Anbringen einer Fensterfolie oder Milchglasfolie ist mit den passenden Hilfsmitteln ganz einfach. Die wichtigsten Montagematerialien liegen beim Kauf der Fensterfolie bei. Zu dem Zubehör gehören eine Montagerakel und eine Glasschaberklinge, auch wenn Sie eine...

Holz lasieren: Mit den richtigen Tipps zum perfekten Ergebnis

Eine Lasur sorgt nicht nur für einen optischen Effekt, sondern schützt Holzmöbel effektiv vor Schäden und Umwelteinflüssen. Damit das Endergebnis ansehnlich wird, benötigt es nur ein paar Tipps und Tricks. Die richtigen Materialien Damit die Holzlasur erfolgreich...

Dachpappe richtig verlegen für ein langfristig hochwertiges Ergebnis

Dachpappe ist vielseitig einsetzbar, relativ einfach handzuhaben und kann sowohl zur Eindeckung von kleineren als auch größeren Dächern verwendet werden. Seine Materialeigenschaften dienen zum Schutz vor Witterung und äußeren Umwelteinflüssen des gedeckten Objektes....

Badezimmer barrierefrei umbauen: Mit welchen Maßnahmen und Kosten ist zu rechnen?

Es existieren grundsätzlich zahlreiche Gründe, aus denen es nötig werden kann, das Badezimmer barrierefrei umzubauen, zum Beispiel vor dem Hauskauf. Diejenigen, die in der neuen Immobilie bis ins hohe Alter problemlos leben möchten, sollten schließlich bereits...

Klick-Vinyl verlegen – Tipps für ein optimales Ergebnis

Heute wird bei Hausbau und Renovierung vermehrt auf Vinylboden mit Klick-System statt auf Laminatboden gesetzt. Das sogenannte „Klick-Vinyl-Laminat“ bietet neben einer deutlich ruhigeren Akustik und pflegeleichten Eigenschaften den Vorteil, weniger empfindlich...